Current track
Title Artist


Gänsehaut-Video: So gigantisch werden die Schlosslichtspiele Karlsruhe dieses Jahr

Karlsruhe (as) Am Donnerstagabend ist Premiere der Karlsruher Schlosslichtspiele 2019 - die neue welle hat schon vorab die ersten Gänsehaut-Eindrücke der Shows. Die sind technisch noch spektakulärer, thematisch noch aktueller und beim Licht-, Farben- und Formenspiel noch faszinierender als bisher. Hunderttausende Zuschauer aus aller Welt werden bis zum 15. September wieder erwartet. Die müssen auch weiterhin keinen Eintritt zahlen.

Foto: dnw / Julian Linder

Die neue  welle zeigt die erste Eindrücke der neuen Shows

Beeindruckende Musikausschnitte erklingen weithin hörbar, über dem Schloss tanzen irisierende Farbschatten und schon jetzt sind viele Passanten absolut fasziniert von dem, was sie am Karlsruher Schloss zu sehen bekommen: Es ist die Generalprobe der Karlsruher Schlosslichtspiele 2019. Die werden von der “neuen welle” präsentiert. Der Karlsruher Radiosender hat schon vorab die ersten Eindrücke der Shows gesammelt. 

Täglich ab 21.30 Uhr verschiedene Shows

Über eine Million Menschen haben das Kunsterlebnis auf der 170 Meter langen barocken Schlossfassade schon gesehen.  In diesem Jahr steht es unter dem aktuellen Motto: “EIN SOMMER DER LIEBE UND DES LEBENS. HATE COMES LATE – LOVE COMES FIRST.”  Bis zum 15. September sind jeden Abend bei freiem Eintritt ab 21.30 Uhr unterschiedliche Shows bis Mitternacht. Mit dabei auch wieder Maxin10sity, die schon seit dem ersten Event zum Karlsruher Stadtgeburtstag 2015 mit von der Partie waren und Zuschauer mit ihren Ideen in den Bann gezogen haben. 

Es entsteht ein unglaubliches Gemeinschaftsgefühl

In diesem Jahr gibt es vier große und zwei kleinere neue Shows. Das Programm nimmt Besucher in diesem Jahr mit auf eine Reise durch den Weltraum, die am Karlsruher Schloss endet, in die Entstehung des Lebens, in psychedelische Räume, schafft  teilweise schockierende Erkenntnisse und illuminiert die Kraft der Liebe. Allen Shows ist eines gemeinsam: Gänsehaut-Feeling pur! Das wird noch verstärkt durch die große Bandbreite der Musik: Vom rockigen “Knockin’ on heavens door” bis zur stimmgewaltigen  Opernarie. Das Erlebnis schafft unter den Besuchern, die überall vor dem Schloss picknicken, sitzen oder stehen, ein unglaubliches Gemeinschaftsgefühl.

Cheforganisator Martin Wacker: “Es ist magische Kunst”

Schlosslichtspiele-Cheforganisator Martin Wacker bekommt auch bei der Generalprobe selbst noch Gänsehaut – obwohl er viele Szenen sicher schon mehrfach gesehen hat. Kein Wunder: “Es ist eine weltweit einzigartige Inszenierung, die ganz fein auf das Karlsruher Schloss projiziert ist, jede Wölbung und jedes Fenster wird in Bewegung versetzt, es ist magische Kunst”. Es sei die größte sechswöchige freie  Kunstinszenierung des Sommers. Das dürfe man nicht verpassen.