Current track
Title Artist


Die Martin Wacker Show – Zu Gast Pianist, Schauspieler und Musikalischer Leiter Horst Maria Merz

Karlsruhe (as) Mit ihren Evergreens wie „Wochenend und Sonnenschein“, „Mein kleiner grüner Kaktus“ oder  “Veronika, der Lenz ist da” hatten sie in den 20er und 30er Jahren Welterfolg: Die “Comedian Harmonists”, quasi die erste deutsche Boygroup. Im Dezember 1997 kam die Geschichte des legendären Vokalensembles gleichzeitig als Film mit Ben Becker in die Kinos und das Theaterstück  unter dem Titel “Veronika der Lenz ist da” mit den “Berlin Comedian Harmonists” in der Hauptstadt auf die Bühne – ein Wahnsinns-Überraschungserfolg. Und plötzlich sind das Original-Sextett und die legitimen “Nachfolger” in aller Munde. Im Theaterstück spielte über 20 Jahre lang ein Karlsruher eine der Hauptrollen.

Unzählige Aufführungen des Erfolgs-Stücks

Der Mann am Piano, quasi der sechste bei den Original “Comedian Harmonists” war Erwin Bootz. Bei den “Berlin Comedian Harmonists”, die 1997 ein Comeback der Musiker-Legenden ermöglichten, verkörperte diese Rolle 20 Jahre lang der Karlsruher Pianist, Sänger und Schauspieler Horst Maria Merz. Er war eines der Gründungsmitglieder. In der “Martin Wacker-Show” bei der neuen welle erzählt Merz vom überwältigenden Erfolg der Bühnen-Version. Über 300.000″Comedian Harmonists”-Fans haben “Veronika der Lenz ist da” allein in der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin gesehen. Bei fünf Deutschlandtourneen wurde das Stück hunderte Male aufgeführt. Merz erinnert sich:

Auch “Nachfolger” wurden weltbekannt

Für die “Berlin Comedian Harmonists” war die Inszenierung die Initialzündung zu einer internationale Karriere. Sie treten in der ganzen Welt mit den Erfolgsschlagern und der Geschichte der “Comedian Harmonists” auf, unter anderem auch im Welt-Tournee-Programm von André Rieu. “Bootz” alias Horst Maria Merz war immer dabei. Er blieb dennoch seiner Heimat immer verbunden. Er wurde unter anderem musikalischer Leiter im Badischen Staatstheater in Karlsruhe und bei den Ettlinger Schlossfestspielen. Mehr zur künstlerischen Laufbahn des Karlsruhers auch hier.


Das könnte Sie auch interessieren