Current track
Title Artist


Stadtwerke Karlsruhe helfen Tafeln in der Krise

Karlsruhe (pm/cmk) Die Stadtwerke Karlsruhe helfen Tafeln in der Krise. Einen Monat lang wird das Unternehmen jede Woche eine Lieferung dringend benötigter Lebensmittel an die Tafeln Beiertheim und Durlach spenden.

Foto: Stadtwerke Karlsruhe

Viele Regale bei den Karlsruher Tafeln leer

Ab sofort werden die Stadtwerke Karlsruhe jede Woche eine Lieferung mit dringend benötigten Lebensmitteln an die Tafeln Beiertheim und Durlach spenden. Die Hilfs-Aktion soll einen Monat lang anhalten. „Solidarität ist in einer Krise wichtiger denn je. Uns ist es ein besonderes Anliegen, gerade den bedürftigen Menschen in unserer Stadt in dieser schweren Zeit ein bisschen unter die Arme zu greifen“, so Michael Homann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Karlsruhe. Die Corona-Krise hinterlässt überall ihre Spuren – auch bei den Karlsruher Tafeln bleiben viele Regale leer. Vor allem haltbare Lebensmittel fehlen, aber auch Hygieneartikel sind hier aktuell Mangelware. So will das Unternehmen in erster Linie die Dinge beisteuern, die gerade schwer zu bekommen sind: Nudeln, Reis, Toilettenpapier, Duschgel, aber auch Zucker und Öl.

Beiertheimer Tafel musste zeitweise schließen

„Wir bekommen aktuell über 80 Prozent weniger Lebensmittelspenden als noch vor der Krise“ so Ralph Beck, einer der Marktleiter der Beiertheimer Tafel. Rund 300 Kunden zählt der Tafelladen in der Marie-Alexandra Straße täglich. Es sind Menschen mit sehr geringem Einkommen, aber auch Obdachlose, die es im Augenblick besonders schwer haben. In den vergangenen Wochen musste die Beiertheimer Tafel aufgrund der geringen Spenden sogar zeitweise schließen. „Wir hoffen, unseren Beitrag zu einer höheren Lebensqualität für die Menschen zu leisten, die auf die Tafeln angewiesen sind“, so Michael Homann. „Unser Engagement soll aber auch Mitmenschen dazu ermuntern, hier zu helfen, sei es mit Warenspenden oder mit Geld“.

So können Sie helfen

Hierfür gibt die Beiertheimer Tafel folgendes Spendenkonto an: Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, IBAN DE17 6602 0500 0001 7417 00. Die Spenden sollen als Stichwort „Beiertheimer Tafel“ und ihren Namen sowie Adresse angeben, damit sie im Gegenzug eine Spendenquittung erhalten.

Natürlich kann auch an die Durlacher Tafel gespendet werden. Hierfür gibt die Durlacher Tafel folgendes Spendenkonto an: Sparkasse Karlsruhe, IBAN: DE76 6605 0101 0108 0482 65. Die Spender sollen als Stichwort "Durlacher Tafel" und ihren Namen sowie Adresse angeben, damit sie im Gegenzug eine Spendenquittung erhalten.