Current track
Title Artist


Verdächtige Fleischstücke gefunden: Hundehasser in Ubstadt-Weiher unterwegs?

Karlsruhe (pol/bo) Eine Hundebesitzerin hat am Dienstagmittag auf einem Verbindungsweg zwischen Stettfeld und Zeutern verdächtige Fleischteile aufgefunden. Bisher wurde noch nicht bestätigt, ob es sich bei dem Fund tatsächlich um Giftköder handelt. Die Polizei bittet Hundebesitzer zur Vorsicht in diesem Bereich.

Symbolbild: peta

  • Weitere Beiträge in: Top-News

Wurst- und rohe Leberstücke gefunden

Am Dienstagmittag fand die Hundebesitzerin die verdächtigen Fleischstücke beim Gassigehen mit ihrem Vierbeine zwischen Stettfeld und Zeutern. Dabei handelte es sich um kleingeschnittene Wurststücke sowie um rohe Leberstücke. Die Fleischteile wiesen teilweise eine blau-lilafarbene Färbung auf. Die Frau war auf die Fleischstücke aufmerksam geworden, nachdem ihr Hund einen Teil davon bereits aufgenommen hatte. Daraufhin machte sie sich umgehend auf den Weg zum Tierarzt und verständigte im weiteren Verlauf die Polizei.

Giftköder noch nicht bestätigt

Reste der Fleischteile konnten von der Polizei noch auf dem Weg aufgefunden und sichergestellt werden. Bisher besteht lediglich der Verdacht, dass es sich dabei um Giftköder handeln könnte. Der Hund zeigte keinerlei Vergiftungserscheinungen. Hundebesitzer werden vorsorglich gebeten, in diesem Bereich besonders auf ihre treuen Begleiter zu achten.