Current track
Title Artist


Stauchaos auf der A8 bei Pforzheim nach schwerem Unfall

A8/Pforzheim/Karlsbad (ak/lk) Ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen hat auf der A8 bei Pforzheim am Donnerstagmorgen im Berufsverkehr für einen absoluten Verkehrskollaps gesorgt. Über 10 Kilometer hat es sich auf der Autobahn gestaut und auch alle Ausweichstrecken waren überlastet. Es herrschte Stillstand. Verletzt wurde bei dem Unfall aber niemand.

  • Weitere Beiträge in: Top-News

Autobahn muss aufwendig gereinigt werden

Am frühen Donnerstagmorgen hat sich auf der A8 zwischen Pforzheim-Nord und Karlsbad in Fahrtrichtung Karlsruhe ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen ereignet. Ein 43-jähriger Autofahrer war vermutlich aus Unachtsamkeit vom mittleren auf den linken Fahrstreifen geraten und fuhr auf einen Sattelzug auf. Ein nachfolgender fahrer erkannte den Unfall rechtzeitig und konnte abbremsen. Doch ein weiterer Autofahrer reagierte zu spät und schob mehrere Autos ineinander. Der mittlere und linke Fahrstreifen waren dadurch blockiert. Nur ein Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe war befahrbar. Trümmerteile lagen auf den Fahrspuren herum. Die Autos waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Autobahn musste nach dem Unfall aufwendig mit einer Nassreinigung gereinigt werden.

Verkehrskollaps im Berufsverkehr

Wegen der umherliegenden Trümmerteile konnte der Verkehr nur über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbei geführt werden. Der Verkehr in Richtung Karlsruhe staute sich auf der Autobahn auf einer Länge von über 10 Kilometern. Auch auf den Umfahrungsstrecken war Stillstand angesagt. Die B10 durch Remchingen, die L563 nach Karlsbad und die B293 waren dicht. Pendler und Autofahrer mussten deutlich mehr Zeit einplanen. Die Arbeit der Rettungs- und Reinigungskräfte wurde zusätzlich noch erschwert, da die Autofahrer über weite Strecken keine Rettungsgasse bildeten.