Current track
Title Artist


Schwerer Unfall in Bruchsal – LKW durchbricht Schranke und bleibt am Hang stecken

Bruchsal (pm/cmk) Ein spektakulärer LKW-Unfall ereignete sich am frühen Mittwochmorgen im Bruchsaler Industriegebiet. Ein Post-LKW war mit Vollgas durch einen Zaun im Postfrachtzentrum gefahren und blieb kopfüber im angrenzenden Bachlauf stecken.

Foto: Aaron Klewer / einsatzreport24.de

  • Weitere Beiträge in: Top-News

Schranke durchbrochen und im Bachlauf stecken geblieben

Um kurz vor 4 Uhr in der Nacht wurden die Einsatzkräfte zu einem schweren LKW-Unfall in die Vichystraße zum Postfrachtzentrum nach Bruchsal alarmiert. Dort hatte der Fahrer eines Post-LKW mit Anhänger an der dortigen Schranke zum Postfrachtzentrum plötzlich Vollgas gegeben. In der Folge durchbrach er die Schranke, riss eine Schilderbrücke um, durchbrach einen Zaun und landete schließlich kopfüber im dortigen Bachlauf.

LKW-Fahrer bei Unfall verletzt

Den Einsatzkräften bot sich beim Eintreffen ein spektakulärer Anblick. Die Unfallstelle glich einen Trümmerfeld und der vordere Teil des LKW steckte kopfüber in der Senke zum Bachlauf. Der LKW-Fahrer war glücklicherweise nicht eingeklemmt, befand sich allerdings noch verletzt im Fahrerhaus. Die Freiwillige Feuerwehr Bruchsal unterstützte den Rettungsdienst bei der Versorgung des Verletzten und half bei der Rettung aus dem in Schräglage befindlichen Fahrerhauses.

Zur Bergung war eine Fachfirma nötig

Der Verletzte wurde schließlich in eine Klinik eingeliefert. Über die Schwere seiner Verletzungen ist aktuell noch nichts bekannt. Vermutlich erlitt er einen medizinischen Notfall am Steuer, weshalb er plötzlich Gas gegeben hatte. Die Freiwillige Feuerwehr Bruchsal war mit einem Rüstzug im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen und Notarzt vor Ort. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen im Einsatz. Die Bergung des LKW muss durch eine Fachfirma erfolgen.