Current track
Title Artist


Sauerei auf der Autobahn - Sattelzug verliert auf der A5 bei St. Leon-Rot Industriehafer

St. Leon-Rot (pol/cmk) Wegen verteilter Haferkörner war die Autobahn 5 nach einem Auffahrunfall bei Kronau (Kreis Kalsruhe) am Morgen voll gesperrt. Aus unbekannten Gründen sei ein Transporter am Montagmorgen in den vorausfahrenden Lastwagen gekracht, sagte ein Sprecher der Polizei. Dabei sei die Hecktür des Lastwagens aufgegangen und der Hafer habe sich auf der Fahrbahn verteilt. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Die Reinigung der Strecke in Richtung Karlsruhe hat mehrere Stunden in Anspruch genommen. Am Morgen staute sich der Verkehr über mehrere Kilometer.

Foto: Julian Buchner / einsatzreport24.de

Aktualisierung 11.20 Uhr

Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der 32-jährige Transporterfahrer zunächst auf der linken Fahrspur, geriet aufgrund eines Sekundenschlafs auf die rechte Fahrspur der dreispurigen Autobahn und fuhr in der Folge auf einen Auflieger eines Sattelzuges eines 74-Jährigen auf. Der Ford Transporter wurde durch den Zusammenstoß nach links gegen die Leitplanke abgewiesen, drehte sich um 360 Grad und kam auf der mittleren Fahrspur zum Stehen.

Durch das Auffahren auf den Sattelauflieger öffnete sich dessen verschlossene Ladetür wodurch die Ladung, sog. Industriehafer über alle drei Fahrspuren in einer Länge von ca. 500 Meter verteilt wurde. Der Ford wurde durch den Unfall völlig zerstört. Beide Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Der Führerschein des 32-jährigen wurde beschlagnahmt, gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt. Gegen 09.30 Uhr waren alle Fahrbahnen wieder befahrbar.

Die Ermittler suchen nun nach Zeugen des Unfalls und oder nach Personen, die Angaben zu dem Fahrverhalten des Ford-Fahrers vor dem Unfall machen können. Diese mögen sich unter 06227 358260 melden.

Türe des Sattelaufliegers aufgegangen

Am Montag gegen 5 Uhr befuhr ein Ford Transit die Bundesautobahn 5 aus Richtung Autobahnkreuz Walldorf kommend in Richtung der Anschlussstelle Kronau. Kurz nach dem Rastplatz Lußhardt fuhr der Ford auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug auf. Hierbei öffnete sich nach derzeitigem Kenntnisstand die Tür des Sattelaufliegers und verteilte die Ladung auf den Fahrstreifen in Richtung Süden.

Aufwendige Reinigungsarbeiten

Die Autobahn in Richtung Karlsruhe wurde wegen der aufwendigen Aufräumarbeiten über mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr fließt nun zwar wieder, die Reinigungsarbeiten werden allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Rettungskräfte und Polizei sind vor Ort und versuchen schnellstmöglich die Unfallstelle zu räumen und den Hafer zu beseitigen. Nach bisherigem Stand wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es kommt nach wie vor zu Verkehrsbehinderungen.