Current track
Title Artist


LKW-Unfall auf der A5 bei Karlsruhe sorgt für Stau-Chaos im Berufsverkehr

A5/Karlsruhe (pm/cmk) Autofahrer mussten sich am Montagmorgen wieder einmal gedulden. Durch einen LKW-Unfall auf der A5 in Fahrtrichtung Norden auf der Höhe von Karlsruhe-Mitte kam es zu einem langen Rückstau auf der Autobahn. Auch der Verkehr auf der A8 von Stuttgart in Richtung Karlsruhe war davon beeinträchtigt. Bei dem Unfall war am frühen Morgen ein Lastwagen auf einen anderen LKW aufgefahren. Grund dafür war nach Angaben der Polizei wohl ein flüchtiger Autofahrer, der den Lastwagen zu einem starken Abbremsen nötigte. Zudem gab es erneut über 100 Verstöße bei der Rettungsgasse.

Foto: Aaron Klewer / einsatzreport24.de

Aktualisierung 14.30 Uhr

Die Polizei sucht nach einem bislang unbekannten Autofahrer, der am Unfallgeschehen beteiligt gewesen sein soll. Der 72-jährige Fahrer eines Sattelzuges war gegen 5.55 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der A5 zwischen dem Autobahndreieck Karlsruhe und der Anschlussstelle Karlsruhe-Mitte unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle sei der bislang unbekannte Autofahrer zunächst links am Sattelzug vorbeigefahren und plötzlich vor den Sattelzug auf die rechte Spur gezogen sein, um über die durchgezogene Linie nach rechts in die Ausfahrt zu fahren. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der Lastwagenfahrer stark abbremsen. Der 60-jährige Fahrer eines nachfolgenden Sattelzuges konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Sattelzug vor ihm auf. Dabei wurde der 60-Jährige leicht verletzt. Der Sachschaden an den Sattelzügen beläuft sich auf etwa 34.000 Euro. Drei Fahrspuren der A5 waren bis gegen 09.45 Uhr gesperrt. 

111 Verstöße bei der Rettungsgasse

In der Zeit zwischen 08.38 Uhr und 09.27 Uhr wurde der daraus resultierende Stau hinsichtlich der Rettungsgasse mittels eines zivilen Videofahrzeugs überwacht. Auf einer Strecke von etwa zwölf Kilometern wurde durch 68 Auto- und 43 Lastwagenfahrer keine vorschriftsmäßige Rettungsgasse gebildet. Drei LKW-Fahrer verstießen gegen das bestehende Überholverbot und ein Autofahrer benutzte sein Mobiltelefon. Das zu erwartende Bußgeld beziffert sich somit auf etwa 26.000 Euro. Wer Hinweise auf den bislang unbekannten Autofahrer geben kann wird gebeten, sich beim Autobahnpolizeirevier Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721 944840 zu melden. Die Beamten suchen außerdem nach dem Fahrer eines weißen Kleintransporters, der nach dem Unfall mit einem der Lastwagenfahrer gesprochen hat.

Aktualisierung 10.10 Uhr

Die Unfallstelle wurde inzwischen geräumt. Der Stau löst sich auf.

Stau-Chaos im Berufsverkehr

Gegen 6.15 Uhr war der Fahrer eines Gefahrgut-LKW auf der A5 bei Karlsruhe-Mitte in Fahrtrichtung Frankfurt auf einen anderen Lastwagen aufgefahren. Dabei wurden die beiden Fahrzeuge erheblich beschädigt und blockierten die Autobahn. Eine Gefahr geht von der Ladung des Gefahrgut-LKW wohl nicht aus. Da Kraftstoffe ausgelaufen sind, gestalten sich die Bergungsarbeiten schwierig. Der Verkehr wird von der Autobahnpolizei Karlsruhe über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Drei Fahrspuren sind durch den Unfall blockiert. Es kommt bereits zu einem Rückstau von etwa 15 Kilometern (Stand: 8 Uhr). Auch die A8 wird dadurch beeinträchtigt, dort staut sich der Verkehr bis Remchingen zurück (Stand: 8 Uhr).