Karlsruhe und Baden-Baden haben niedrigste Inzidenzen in Baden-Württemberg

Karlsruhe/Baden-Baden (dpa/lk) - Das Corona-Infektionsgeschehen hat sich im Südwesten weiter entspannt. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank am Sonntag in Baden-Württemberg auf 23,9, bundesweit lag sie bei 16,6. Erstmals seit acht Monaten haben die Gesundheitsämter in Deutschland weniger als 1.000 Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Fünf Kreise haben zwischenzeitlich eine Inzidenz von 0. Spitzenreiter im Südwesten ist die Stadt Karlsruhe. Dort liegt der Wert nur noch bei 7. An zweiter Stelle kommt bereits der Stadtkreis Baden-Baden mit 7,2.

Foto: Symbolbild/Pixabay

Karlsruhe und Baden-Baden ganz vorn

42 der 44 Regionen im Südwesten liegen unter der 50er-Marke, die Stadt Karlsruhe sogar nur noch bei 7,0. Das ist der niedrigste Wert im ganzen Land. An zweiter Stelle kommt der Stadtkreis Baden-Baden (7,2) und die dritte Stadt mit einem einstelligen Wert ist Heidelberg (8,7). Am höchsten ist die Sieben-Tage-Inzidenz hingegen mit 64,8 in der Stadt Heilbronn. Dort lag der Wert in der Stadt den dritten Tag in Folge über der 50er-Marke. Ab Dienstag treten  automatisch strengere Regelungen der Corona-Landesverordnung in Kraft. Es gelten etwa wieder mehr Einschränkungen bei privaten Treffen und Veranstaltungen. Der Kreis Tuttlingen hat einen Wert von 63,9, gefolgt von der Stadt Pforzheim, die genau an der Schwelle von 50,0 liegt.

Alle Kreise in der Region unter 35

Aber auch im Rest der neue welle Region sieht es aktuell sehr gut aus - die meisten Kreise liegen unter einer 35er-Inzidenz. Der Landkreis Karlsruhe weist einen Wert von 18,2 auf, dicht gefolgt vom Kreis Freudenstadt mit 18,6. Die Kreise Calw (23,2) und Rastatt (25,9) sowie der Enzkreis (27,6) bleiben ebenfalls seit einigen Tagen sehr stabil. Auch in Rheinland-Pfalz sind die Zahlen weiter im Sinkflug. Dort betrug die Inzidenz am Sonntag nur noch 17. Die Städte Neustadt an der Weinstraße und Pirmasens haben eine Inzidenz von 0. Gefolgt vom Donnersbergkreis (2,7), der Südwestpfalz (3,2) und dem Kreis Südliche Weinstraße (3,6). Bad Dürkheim hat 5,3, Kusel 5,7 und die Stadt Landau 6,4. Der Kreis Germersheim weist 18,6 auf, die Stadt Speyer 19,8.

Diskussion um Aufhebung der Maskenpflicht

Die Lage auf den Intensivstationen im Land entspannt sich spürbar. Aktuell sind knapp 15 Prozent der betreibbaren Intensivbetten laut Mitteilung im Moment frei. Dieser Wert ist wichtig, um die Auslastung des Gesundheitssystems beurteilen zu können. Solche Betten werden aber nicht nur für Covid-19-Patienten mit schweren Verläufen gebraucht, sondern ebenso für Menschen mit anderen gravierenden Erkrankungen. Das Städtische Klinikum Karlsruhe steht kurz davor, von Pandemiestufe 2 in Stufe 1 wechseln zu können. Deutschlandweit wurden den Angaben nach binnen 24 Stunden 10 neue Todesfälle verzeichnet. Zuletzt wurde über die Aufhebung der Maskenpflicht diskutiert. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht forderte die Länder auf, die weitere Fortdauer der Maskenpflicht hierzulande zu überprüfen. Einen Schritt weiter sind bereits die Dänen: Einen solchen Corona-Schutz muss man in Dänemark jetzt nur noch im öffentlichen Nahverkehr tragen, wenn man dort nicht sitzt. Bis zum 1. September soll die Maske dort gänzlich verschwinden.


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank