Current track
Title Artist


Großeinsatz in Graben-Neudorf: Mehrere Scheunen abgebrannt

Graben-Neudorf (pm/cmk) Ein Großbrand hielt am Dienstag die Einsatzkräfte der Feuerwehr in Atem. Es brannten mehrere Scheunen, das Feuer drohte auf ein Wohnhaus überzugreifen. Die Rauchwolke war kilometerweit sichtbar.

Foto: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe / Andreas Bimmler

Feuer drohte auf Wohnhaus überzugreifen

Gegen 11.30 Uhr wurde den Einsatzkräften zunächst ein Scheunenbrand gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr standen bereits drei Scheunen in Vollbrand. Das Feuer drohte auf ein angrenzendes Wohnhaus überzugreifen. In einer Scheune stand auch ein Pferd, es konnte allerdings rechtzeitig gerettet werden. Ein Tierarzt wurde alarmiert und hat sich um das Tier gekümmert.

Einsatzkräfte aus der Umgebung angefordert

Foto: Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe / Andreas Bimmler

Die Feuerwehren aus Graben-Neudorf, Linkenheim-Hochstetten, Dettenheim, Philippsburg, Hambrücken und der Werkfeuerwehr KIT eilten mit starken Kräften an den Brandort.  Ein Übergreifen der Flammen konnte zunächst nicht verhindert werden. Insgesamt vier Scheunen standen komplett in Vollbrand. Zwei weitere Gebäude drohten ebenfalls in Flammen aufzugehen. Dies versuchte die Feuerwehr mit vereinten Kräften zu verhindern. 

Nachlöscharbeiten dauern an

Die Rauchentwicklung über Graben-Neudorf war kilometerweit sichtbar. Ein Hubschrauber der Polizei war ebenfalls im Einsatz, um die Lage aus der Luft zu erkunden. Verletzte Personen gab es glücklicherweise keine. Die Nachlöscharbeiten sind sehr aufwendig und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Anwohner werden weiterhin gebeten, die Fenster und Türen geschlossen zu halten und Klima-, sowie Lüftungsgeräte auszuschalten. Der Strom der Bewohner der Sofienstraße wurde von der EnBW abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen der Polizei auf mehrere hunderttausend Euro.