FFP2-Maskenpflicht in Bus und Bahn

Stuttgart/Karlsruhe (bo) - Für Stadt- und Landkreise mit einer 7-Tage-Inzidenz über 100 besteht für Fahrgäste von öffentlichem Personennah- und oder Fernverkehr ab sofort eine FFP2-Maskenpflicht. Das Tragen einer OP-Maske im ÖPNV ist demnach nicht mehr erlaubt.

Symbolbild: KVV/Paul Gärtner

  • Weitere Beiträge in: Top-News

Verschärfte Maskenregelungen auch an Haltestellen und Wartebereichen

Ab einer 7-Tages Inzidenz von 100 müssen Fahrgäste des ÖPNV ab sofort eine FFP2-Maske tragen. "Im öffentlichen Personennah- und oder Fernverkehr einschließlich der entgeltlichen oder geschäftsmäßigen Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen samt Taxen und Schülerbeförderung besteht für Fahrgäste die Pflicht eine FFP2-/KN95-/N95-Maske zu tragen" - heißt es im FAQ des Landes Baden-Württemberg zur aktuellen Bundes-Notbremse. Demnach muss sowohl während der Fahrt, als auch bereits an den Haltestellen, Bahnhöfen oder sonstigen Wartebereichen eine FFP2-Maske getragen werden. Die Regelung gilt auch für Schüler. Lediglich das Servicepersonal wird von dieser verschärften Maskenregelung ausgenommen, beim Kontakt mit den Kundinnen und Kunden müssen dieses mindestens eine medizinische Maske tragen.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.

  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=f0b7
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank