Current track

Title

Artist


Foto: Fotolia

  • Weitere Beiträge in: Top-News

Festnahmen im Fall des getöteten Jägers aus Birkenfeld

Pforzheim / Birkenfeld (pol/as) Die Polizei hat offenbar im rätselhaften Fall des verschwundenen und tot im Wald bei Pforzheim aufgefundenen Jägers aus Birkenfeld-Gräfenhausen einen – möglicherweise entscheidenden – Ermittlungserfolg zu verbuchen: Zwei Männer aus dem Enzkreis wurden festgenommen. Auf einer Pressekonferenz hat die Soko “Wagner” die bisherigen Ergebnisse ihrer Arbeit vorgestellt. Die Verdächtigen sollen den Jäger und Waffensammler ermordet, seine Waffen gestohlen und noch einen Raubüberfall geplant haben – ein 26 Jahre alter Deutscher und ein 29 Jahre alter Italiener sind wegen Mordes und Raubes mit Todesfolge in Haft. Wie der Mann zu Tode kam, wurde nicht gesagt, viele Fragen sind noch offen.

Update 16 Uhr von der Pressekonferenz 

Der Jäger aus Birkenfeld ist wegen seiner Waffensammlung offenbar Opfer eines tödlichen Überfalls geworden. Weil Nachbarn einen Streit gehört hatten, die Waffenschränke offen waren und die Waffen aus seinem Haus verschwunden waren und es sehr viel Blut dort gab, ging die Polizei früh von einem Verbrechen aus. Sie setzte die 40-köpfige Sonderkommission “Wagner” ein. Wie der Jäger genau umkam, wurde nicht gesagt. Auf die Spur der Verdächtigen kamen sie durch einen DNA-Nachweis am Tatort.

Mordverdacht und weiterer Überfall geplant

Die beiden Verdächtigen, ein Deutscher und ein Italiener, sitzen wegen Mordverdachts in Haft. Außerdem wird den beiden aus Pforzheim Raub mit Todesfolge vorgeworfen. Beide sollen wohl einen Raubüberfall mit einem dritten Mann geplant haben, einem 26 Jahre alten Griechen. Der wurde wegen des Verdachts des versuchten Raubs verhaftet. Der Raubüberfall sollte im Enzkreis stattfinden. Einzelheiten wurden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt. Die Täter hatten bei dem Überfall auf den Jäger Waffen erbeutet. Sie wurden nicht gefunden. Die mutmaßlichen Täter schweigen. 

Stand 12.30 Uhr: Ermittler hielten sich bedeckt

Seit Ende August fehlte von dem Jäger Simon Paulus in Birkenfeld-Gräfenhausen jede Spur, jetzt gab es erste Festnahmen. Zwei Männer aus dem Enzkreis sitzen in U-Haft, ein dritter soll beteiligt sein. Etwa 300 Hinweisen sind die Ermittler nachgegangen, ohne zunächst auf einen konkreten Tatverdacht zu stoßen. Dann wurde südlich von Pforzheim in einem Waldstück eine Leiche gefunden, die als Simon Paulus identifiziert wurde. Todesursache und -Umstände wurden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt. Ebenso wie der 54-Jährige war seine Waffensammlung aus seinem Haus verschwunden und Blutspuren vor Ort beschäftigten die Sonderkommission.

Was brachte Soko auf die Spur?

Heute Nachmittag will die Polizei über ihre Ermittlungsergebnisse informieren. Ob möglicherweise der Streit, in den der vermisste Jäger kurz vor seinem Verschwinden verwickelt gewesen sein soll, etwas mit den Festnahmen zu tun hat und welche Rolle seine zahlreichen Waffen dabei gespielt haben könnten, wird dabei vielleicht geklärt. Wir berichten natürlich weiter.