Current track
Title Artist


B3 bei Neumalsch am Montagabend wegen schwerem Unfall für mehrere Stunden gesperrt

Neumalsch/Rastatt (pol/cmk) Nach einem schweren Unfall war die B3 bei Neumalsch am Montagabend für mehrere Stunden gesperrt. Offenbar aufgrund einer Vorfahrtsmissachtung kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Auto und einem Kleintransporter. Beide Fahrzeuge überschlugen sich in der Folge mehrfach. Der Transporter landete in einem Straßengraben, das Auto wurde sogar über einen Zaun auf ein angrenzendes Grundstück katapultiert. Die Fahrer beider Unfallfahrzeuge wurden schwer verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

Foto: Aaron Klewer / einsatzreport24.de

Vorfahrsmissachtung offenbar die Unfallursache

Ein Autofahrer wollte gegen 18.50 Uhr am Montagabend ein Tankstellengelände an der B3 zwischen Karlsruhe/Neumalsch und Rastatt auf der Höhe der K3737 bei Muggensturm/Bietigheim verlassen. Dabei missachtete der Fahrer nach Angaben der Polizei die Vorfahrt eines Kleintransporters. Dieser war vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Karlsruhe unterwegs. Der Fahrer versuchte noch auszuweichen, kollidierte dann aber mit dem einfahrenden Auto. 

Beide Fahrer schwer verletzt

Durch die Wucht des Aufpralls überschlugen sich beide Fahrzeuge mehrmals. Der Transporter blieb schließlich einige Meter weiter im Straßengraben auf der Seite liegen, das Auto wurde über einen Zaun auf ein angrenzendes Gelände einer Autowerkstatt geschleudert und blieb auf dem Dach liegen. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt, sie wurden noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte von couragierten Ersthelfern aus den Wracks befreit. Sie wurden anschließend in umliegende Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. 

Die B3 musste während der Unfallaufnahme für rund vier Stunden komplett gesperrt werden. Zur endgültigen Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.