Current track
Title Artist


#AllefürsKlima – Karlsruhe streikt für stärkeren Klimaschutz

Karlsruhe(pm/sp) Bis 2050 werden ca. 130 Millionen Klimaflüchtlinge erwartet. Waldbrände und Klimakatastrophen sind keine Seltenheit mehr und die Permafrostböden tauen immer weiter auf. Doch es gibt noch Hoffnung. Heute (20.09.) wird zum zweiten Mal dieses Jahr zum weltweiten Klimaprotest aufgerufen, um die Politiker zum sofortigen Handeln zu bewegen.

Symbolbild: pixabay

  • Weitere Beiträge in: Top-News

Globaler Klimastreik

Zum zweiten Mal dieses Jahr ruft die Organisation Fridays For Future die gesamte Welt dazu auf, gemeinsam für eine Veränderung auf die Straße zu gehen.  Allerdings richtet sich dieser Aufruf nicht nur an die junge Generation. Karlsruhe wird diesen Freitag mit über 30 Organisationen und Verbänden gemeinsam für den Klimaschutz protestieren. Parents For Future, Fridays For Future, Natur Freunde Deutschlands, die evangelische Landeskirche Baden, Verdi, FOSSIL FREE Karlsruhe und viele mehr. Egal ob Jung oder Alt, der Klimawandel betrifft uns alle. “Wenn wir gemeinsam zusammenstehen, können wir die Regierung zum Handeln bewegen”, so auch die Natur Freunde Deutschland.

Bis 2050 werden ca. 130 Millionen Klimaflüchtlinge erwartet

Das Ziel die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, um eine Klimakatastrophe zu verhindern, ist mehr als dringend. Die Jahre 2015 bis 2018 waren die Wärmsten seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen und die nächsten Hitzewellen werden bereits prognostiziert. Die Stadt Karlsruhe und ihre Einrichtungen beteiligen sich mit vielen Angeboten am Klimastreik. Beispielsweise werden am KIT vom Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) Ansätze für besseren Klimaschutz und Nachhaltigkeit diskutiert, FOSSIL FREE Karlsruhe veranstaltet Runde Tische zum Thema “Klimanotstand in Karlsruhe – was nun?” in der Karlshochschule und Fridays For Future bietet in ihrer Aktionswoche vom 19. bis 27. September zahlreiche Workshops an. Es reicht nicht, dass nur die junge Generation streikt, um Ihre Zukunft zu sichern. Auch die Erwachsenen, Unternehmen und Verbände müssen ihnen dabei den Rücken stärken, um als Einheit stärken Klimaschutz einzufordern.

Protestiert wird heute ab 11 Uhr am Friedrichsplatz in Karlsruhe. Auch in anderen Städten sind Demonstrationen geplant. Wie zum Beispiel in Pforzheim, Rastatt, Calw und Freudenstadt.