Current track
Title Artist


Top-News

Page: 6

In der Nacht auf Mittwoch ist der Dachstuhl eines Wohnhauses in Langenbrücken abgebrannt. Die Feuerwehr wurde gegen drei Uhr in der Frühe alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Dachstuhl schon im Vollbrand. Auch Bürgermeister Detlev Huge machte sich noch in der Nacht ein Bild von der Einsatzstelle. Ein Floriansjünger zog sich bei den Löscharbeiten Schnittwunden zu, ansonsten wurde glücklicherweise niemand verletzt. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. 
Ein 87-jähriger Fahrradfahrer ist am Montag bei einem Unfall mit einer Straßenbahn im Karlsruher Stadtteil Weiherfeld - Dammerstock tödlich verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte der Radfahrer vermutlich das Rotlicht der Ampel übersehen und fuhr in den Gleisbereich. Der Bahnfahrer der Linie S1/11 versuchte noch zu bremsen, er konnte einen Zusammenstoß mit dem Senior allerdings nicht mehr verhindern. Der 87-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, er erlag dort kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen. Die Bahnstrecke war für eine Stunde gesperrt.
Der Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Karlsruhe, Wolfgang Grenke, hat eine Verkehrswende gefordert, um die gesetzlichen Klimaschutzziele zu erreichen. "Außerdem droht uns schlicht und ergreifend der Verkehrskollaps", sagte er beim Neujahrsempfang der IHK am Montag in Karlsruhe. Derzeit verlagere sich sogar Güterverkehr von Bahn und Binnenschiff auf die Straße statt andersherum, kritisierte der Unternehmer. Er forderte, unter anderem die Bahnstrecke zwischen Karlsruhe und Mannheim auszubauen. Allerdings müsse auch die zweite Rheinbrücke für Autos zwischen Karlsruhe und dem rheinland-pfälzischen Wörth gebaut werden.
Egal ob für Kaffee, ein Brötchen oder eine Brezel: Die Händler müssen seit Jahresbeginn jedem Kunden einen Kassenbon ausdrucken. Die Bonpflicht ist bereits nach wenigen Tagen im neuen Jahr für viele ein Aufregerthema, für Händler und Kunden gleichermaßen. Auch die Bäckerei Reinhardt in Knittlingen hat die Nase voll von den Papierbergen und hat die Belege kurzerhand an die Politik weitergeleitet. Innerhalb von 17 Arbeitstagen kamen in den vier Filialen rund 20.500 Kassenbons zusammen. Umgerechnet entspricht das einer Papierlänge von etwa 4,5 Kilometern.
Wegen der geplanten Vergewaltigung eines Jungen hat das Landgericht Karlsruhe einen Mann aus Schleswig-Holstein zu sechseinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt und in eine psychiatrische Klinik geschickt. Aufgrund eines Gutachtens sei in der Verhandlung klar geworden, dass bei dem Mann eine sadistisch geprägte Pädophilie vorliege und dieser vermindert schuldfähig sei, sagte der Richter. Der Prozess stand im Zusammenhang mit dem Missbrauchsfall von Staufen bei Freiburg, bei dem ein Junge von mehreren Tätern vergewaltigt worden war. Verteidigung und Staatsanwaltschaft erklärten, auf Rechtsmittel gegen das Urteil zu verzichten.
Das Opfer des Hexenkessel-Vorfalls beim Eppinger Nachtumzug erhält rund 50.000 Euro Schmerzensgeld. Das hat das Landgericht Heilbronn nun entschieden. Einem damals 33-jährigen Mitglied einer Hexengruppe wird vorgeworfen, er habe im Februar 2018 beim Eppinger Umzug als Hexe verkleidet eine 18 Jahre alte Zuschauerin aus Rheinstetten schwer an den Beinen verbrüht. Die Frau war beim Nachtumzug von einer Gruppe maskierter Hexen über den Kessel gehalten worden, sie geriet aber mit den Beinen in den Behälter und zog sich schwere Verbrennungen zu. Der Verteidiger des Mannes kündigte bereits an, gegen das Urteil vorgehen zu wollen.
Dieser Fall schockierte im Jahr 2018 ganz Deutschland. Ein kleiner Junge aus dem badischen Staufen ist über mehrere Jahre schwer sexuell missbraucht worden. Und ausgerechnet seine Mutter machte das Grausame möglich. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten bot sie ihren damals acht beziehungsweise neun Jahre alten Jungen im Darknet gegen Bezahlung zur Vergewaltigung an, auch sie selbst missbrauchten das Kind mehrfach. Nach der Mutter und dem Lebensgefährten wurde unter anderem ein 45-Jähriger aus Schleswig-Holstein verurteilt. Er soll versucht haben, das Kind zu "kaufen", um es dann vergewaltigen zu können. Der Bundesgerichtshof hob das Urteil allerdings auf, der Fall wird nun erneut vor dem Landgericht Karlsruhe verhandelt.
Erst vor vier Wochen begann der Vorverkauf für den Theatersommer 2020 der Volksschauspiele Ötigheim. Schon jetzt sind rund 45.000 Karten verkauft worden. Das dürfte nicht zuletzt an den prominenten Gästen liegen, die in Ötigheim ihr Können zum Besten geben werden. So erwarten die Volksschauspiele unter anderem die Schlagersängerin und ehemalige Deutschland sucht den Superstar (DSDS) - Siegerin Beatrice Egli und Gregor Meyle, der durch die "Vox"-Sendung "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert" bekannt wurde. Natürlich dürfen auch Marshall & Alexander nicht fehlen, die in diesem Jahr ihre Abschiedskonzerte spielen werden.
Nach dem Brand des Drei-Sterne-Restaurants "Schwarzwaldstube" im baden-württembergischen Baiersbronn will Hotelchef Heiner Finkbeiner schnell einen Ersatz anbieten. "Wir werden eine Zwischenlösung finden, in der wir auf hohem Niveau kochen", sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Es solle eine Interimslösung sein. Wenn alles nach Plan laufe, könne bereits übernächste Woche die Brandruine des rund 230 Jahre alten Stammhauses des Hotels Traube Tonbach in Schwarzwald abgerissen werden.
Baiersbronn (pol/dpa/bo) Der Brand in einem Sterne-Restaurants hielt am Sonntag über 100 Einsatzkräfte in der Tonbachstraße in Baiersbronn auf Trapp. Die bundesweit bekannte Schwarzwaldstube wurde bei dem Brand völlig zerstört. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Nun beginnt die Suche nach der Brandursache.