Top-News

Page: 5

Karlsruhe (dpa/svs) - Nach zwölfjähriger Bauzeit ist in Karlsruhe eines der größten Nahverkehrsprojekte in Baden-Württemberg in Betrieb gegangen – die Kombilösung wurde feierlich eröffnet. Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup hat das 1,5-Milliarden-Euro-Projekt zusammen mit Landesverkehrsminister Winfried Hermann und Michael Theurer, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium offiziell eingeweiht. Ein Teil der bislang noch im Minutentakt in der Karlsruher Fußgängerzone fahrenden Bahnen rollt nun im Tunnel darunter.
Karlsruhe (pm/lk) - Fast zwölf Jahre lang wurde gebaut, jetzt ist das große Werk vollendet: An diesem Wochenende beginnt mit der Eröffnung des Tunnels unter der Kaiser- und Karl-Friedrich-Straße eine neue Ära im Öffentlichen Nahverkehr in Karlsruhe. Am Samstag wird das Mega-Projekt offiziell eröffnet, am Sonntag ist der bundesweite Fahrplanwechsel. Dann rollt der Bahnverkehr durch Karlsruhe unterirdisch. Nur der Autotunnel unter der Kriegsstraße lässt noch bis zum Frühjahr auf sich warten.
Östringen (pm/lk) - Im Sommer vergangenen Jahres erhielt der Schulleiter Alexander Oberst die Diagnose Blutkrebs. Jetzt wird dringend ein Stammzellspender gesucht. Am Samstag gibt es eine Typisierungsaktion in Östringen für den 50-Jährigen - selbstverständlich unter Einhaltung aller Corona-Maßnahmen. Lassen auch Sie sich Typisieren und werden Sie möglicherweise zum Lebensretter für Alexander oder jeden anderen Erkrankten weltweit.
Bruchsal (dpa/lk) - Die Stadt Bruchsal hat im Zusammenhang mit Zetteln mit Judensternen an Schaufenstern Anzeige gegen unbekannt erstattet. Dies teilte eine Sprecherin der Kommune am Mittwoch mit. Die Polizei wolle die Zettel auf Spuren untersuchen und dann den Vorgang der Staatsanwaltschaft vorlegen, sagte eine Polizeisprecherin. Die müsse dann prüfen, ob ein Verfahren eingeleitet werde.
Rheinmünster (dpa/lk) - Überflüssig, unrentabel und schlecht für das Klima? Regionalflughäfen haben derzeit einen schweren Stand. Ginge es nach Umweltschützern, sollte man gleich eine ganze Reihe von ihnen dicht machen. Auch der zweitgrößte Flughafen im Land, der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden in Rheinmünster, ist ins Visier der Kritiker geraten. Doch die Airports Karlsruhe und Friedrichshafen geben sich selbstbewusst. Und das Land baut auf sie.
Stuttgart (dpa/lk) - Nach dem Hin und Her mit den Corona-Ausnahmeregelungen am Wochenende sagen Ministerpräsident Winfried Kretschmann und sein Sozialminister Manne Lucha leise Sorry. Verantwortlich für das Durcheinander sei vor allem die Fußball-Bundesliga, sagen sie. Das Chaos bei den neuen Corona-Regeln habe auch kein gutes Licht auf die grün-schwarze Koalition geworfen.
Bruchsal (dpa/lk) - Im Bruchsaler Einzelhandel sind an mehreren Schaufenstern Zettel mit "Judensternen" aufgetaucht. Damit sollten offenbar die 2G-Regelungen im Einzelhandel kritisiert werden, nach denen nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt zu den Geschäften haben. Die Polizei prüft nun, ob eine strafbare Handlung vorliegt. Die Stadt Bruchsal verurteilte die Plakataktion. Während des Nationalsozialismus wurden Juden öffentlich sichtbar mit den "Judensternen" gekennzeichnet.
Stuttgart (dpa/lk) - Hier Testpflicht, dort nur eingeschränkt, anfangs für alle Geimpften, dann für die meisten, zuletzt nur noch für einige: Für das Hin und Hin- und Her bei den Ausnahmeregelungen von der Corona-Testpflicht muss die Landesregierung, vor allem Gesundheitsminister Manne Lucha, harsche Kritik einstecken. Der Hotel- und Gaststättenverband befürchtet, dass die nachträglichen Anpassungen auf Kosten der Branche gehen. Die politische Opposition stellt bereits die Amtsfähigkeit Luchas in Frage.
Stuttgart (dpa/lk) - Die Menschen in Baden-Württemberg müssen wegen der kritischen Corona-Lage seit dem Wochenende mit mehr Kontrollen, Tests, deutlichen Einschränkungen und Verboten leben. Die am späten Freitagabend veröffentlichte neue Verordnung schränkt nicht nur das Leben ungeimpfter Menschen weiter ein, sondern auch der Alltag etlicher Geimpfter und Genesener im Südwesten ist so stark betroffen wie bislang in kaum einem anderen Bundesland.
Stuttgart (dpa/lk/bo) - Es wirkt wie eine Notbremse und es soll auch eine sein: Bund und Länder haben sich auf schärfere Corona-Regeln geeinigt, Baden-Württemberg sind die Einschränkungen aber nicht streng genug. Seit dem Wochenende gilt in Baden-Württemberg eine verschärfte Corona-Verordnung. In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens brauchen auch Geimpfte und Genesene einen negativen Corona-Test (sogenannte 2G-Plus-Regel). Doch einige Ausnahmen gibt es. 

  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank