Top-News

Page: 2

Region (dpa/svs) - Verbilligter Eintritt ins Kino, Theater oder Schwimmbad: Wer sich ehrenamtlich engagiert, soll auch im Südwesten solche Vergünstigungen erhalten. Grüne und CDU wollen die im Koalitionsvertrag geplante Ehrenamtskarte mit Vergünstigungen für sozial engagierte Menschen im Laufe der nächsten zwei Jahre nach und nach auf den Weg bringen. «Sofern der Landtag die angemeldeten Haushaltsmittel genehmigt, wollen wir die Ehrenamtskarte im Jahr 2023 zunächst in Modellprojekten erproben», sagte ein Sprecher des Sozialministeriums. Im Jahr 2024 sollten die Erfahrungen ausgewertet und in ein Konzept eingebracht werden. Die CDU-Fraktion pochte darauf, dass die dafür nötigen finanziellen Mittel im Doppelhaushalt 2023/2024 trotz des eher geringen Spielraums auch freigegeben werden.
Pfinztal-Söllingen (pol/svs) - Die Polizei warnt im Stadt und Landkreis Karlsruhe vor betrügerischen Handwerkern. In Pfinztal-Söllingen sind unbekannte Männer in Handwerksmontur aufgetaucht. Sie haben die Einfahrt eines Mannes gereinigt und danach einen horrenden Preis verlangt. Da dem Hofbesitzer das Ganze seltsam vorkam, hat er die Polizei gerufen. Bis die vor Ort war, waren die vermeintlichen Betrüger allerdings schon weg. Die Polizei warnt deshalb vor spontanen Handwerkerleistungen, die ohne Vorankündigung an der Haustür angeboten werden. Vermeintliche Schnäppchen stellen sich im Nachgang oftmals als ein teuer bezahltes Ärgernis raus.
Mannheim (dpa/svs) - Teile von Fahrrädern liegen auf den Schienen. Sie verlaufen parallel zu der Straße in Mannheim, auf der ein 36 Jahre alter Mann offenkundig absichtlich vier Radfahrer gerammt und umgefahren hat. Eine 71-Jährige stirbt noch vor Ort an ihren Verletzungen. Drei weitere Radfahrer werden zum Teil schwer verletzt. Einer der Männer habe das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen, berichten Staatsanwaltschaft und Polizei. Zuvor soll der psychisch kranke Mann im rheinland-pfälzischen Ellerstadt seinen Vater getötet haben. Er war anschließend mit dem Auto seiner Mutter auf der Flucht. Mittlerweile konnte er geschnappt werden und soll in die Psychiatrie.
Baden-Baden (dpa/lsw) - In Baden-Baden gibt es neue PFC-Funde: Nach Angaben der Stadt wurde in zwei Proben von Gärten im Ooswinkel Spuren des Umweltgiftes nachgewiesen. Nun würden weitere Proben genommen und untersucht. Die Stadt empfahl vom Donnerstag Anwohnern von 27 Gärten vorsichtshalber, dort angebautes Obst und Gemüse vorerst nicht zu essen.
Stuttgart (dpa/lsw) - Das Wirtschaftsministerium in Baden-Württemberg lehnt ein stärkeres staatliches Vorgehen gegen Energiekonzerne ab, die infolge des Ukraine-Krieges hohe Gewinne erzielen. Ein Sprecherin von Ressortchefin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) sagte in Stuttgart: "Das Steuerrecht unterscheidet nicht zwischen "guten" und "schlechten" Gewinnen." Ein höherer Gewinn der Energie- und Mineralölkonzerne führe bereits nach geltendem Recht zu einer höheren Steuerlast. Zudem würden sich für den Fall einer solchen Steuer eine Vielzahl von Fragen stellen: "Schon alleine die Frage einer klaren und rechtssicheren Definition von "Übergewinnen" ist nicht trivial."
Karlsruhe (dps/jw) - Kein Zutritt für Fahrräder und Paddelboote: Die Sonderfahrkarte für den Nah- und Regionalverkehr hat dafür gesorgt, dass am Pfingstwochenende außerordentlich viele Menschen den Regionalverkehr nutzten. Nicht überall verlief es stressfrei.
Rastatt/Baden-Baden (dpa/lsw) - Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden hat die Ermittlungen nach einem Corona-Ausbruch in einem Rastatter Pflegeheim ausgeweitet. Bei inzwischen 20 Bewohnerinnen und Bewohnern, die in der Zeit von Mitte Dezember 2021 bis Mitte Februar 2022 an oder im Zusammenhang mit dem Coronavirus starben, bestehe der Anfangsverdacht, dass sich der Erreger auch wegen unzureichend eingehaltener Hygienestandards ausbreiten konnte. 19 weitere Bewohner waren schon davor gestorben. Auch hier werde geprüft, «ob mangelhafte Vorkehrungen gegen die Ausbreitung des Covid-19-Virus oder anderweitige Verstöße gegen Hygiene- und Pflegestandards den Tod verursacht oder mit verursacht haben», teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Betreiber Kursana hatte stets einen kausalen Zusammenhang zwischen den beanstandeten Mängeln und der Verbreitung des Coronavirus im Haus zurückgewiesen.
Baden-Württemberg (dpa/ms) - Wer angesichts steigender Temperaturen in Baden-Württemberg in einen Badesee steigt, braucht sich über die Wasserqualität in der Regel keine Gedanken zu machen. Von den 312 überwachten Badestellen wiesen im vergangenen Jahr lediglich zwei eine mangelhafte Qualität auf, wie Gesundheitsminister Manne Lucha in Stuttgart anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Badegewässerkarte mitteilte. Im europäischen Vergleich habe der Südwesten erneut überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt.
Region (dpa/svs) - Mit dem Zug an den Bodensee und in den Schwarzwald - für neun Euro im Monat ist das nun im Nahverkehr möglich, so oft man will.  Reisende und Pendler können jetzt ihre 9-Euro-Tickets für Fahrten im Öffentlichen Personennahverkehr nutzen. Im Juni, Juli und August sind Fahrten mit diesen Sonderfahrkarten im ganzen Bundesgebiet möglich. Die erstmalige Nutzung des 9-Euro-Tickets ist im Südwesten aus Sicht der Deutschen Bahn problemlos verlaufen. «Es gab einen ruhigen Betriebsstart in den ersten Tag des 9-Euro-Tickets», sagte eine Bahnsprecherin. Auch beim Karlsruher Verkehrsverbund war nichts von Überlastung zu spüren.  Vor der Corona-Pandemie habe es im Schnitt deutlich mehr Fahrgäste gegeben als derzeit. «Wir haben also noch Luft nach oben», sagte ein Sprecher des KVV mit Blick auf die Kapazitäten. Bundesweit wurden bis kurz vor dem Start rund sieben Millionen der Sonderfahrkarten verkauft.
Karlsruhe (pm/mt/svs) - In Sachen neues Wildparkstadion ist der Karlsruher Gemeinderat erneut gefragt: Der für den Stadionneubau in Karlsruhe beauftragte Totalunternehmer ZECH Sports GmbH und die Stadt Karlsruhe als Bauherrin haben sich auf eine Ergänzung des bisherigen Vertragswerks verständigt – und dieser soll das Plenum in der seiner Sitzung heute zustimmen.  Damit wäre der Weg für das neue KSC-Stadion dann endgültig frei. Seit einigen Wochen ist bekannt: Die Stadt Karlsruhe muss für den Neubau des BBBank Wildparks nochmal 12 Millionen Euro drauflegen. Damit liegen die Gesamtkosten aktuell bei 155 Millionen Euro. Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup ist optimistisch, dass der Gemeinderat dem zustimmt und grünes Licht gibt.

[There are no radio stations in the database]
  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank