Rastatt

Karlsruhe/Rastatt/Baden-Baden/Pforzheim (dpa/lk) - Auch wenn die Kanzlerin mahnt, machen zumindest die blanken Zahlen in Baden-Württemberg Hoffnung. Denn es scheint so etwas wie ein Licht zu geben nach Monaten steigender Infektionszahlen. Das Landesgesundheitsamt spricht von stabilen Werten.
Rastatt (dpa/pol/lk) - Nach einem Frontalzusammenstoß zweier Autos ist die B462 bei Rastatt am Freitagmorgen in beide Richtungen voll gesperrt worden. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte.
Rastatt (er24/pol/msch) - Die Kollision zweier Autos auf der A5 bei Rastatt hat zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Wie es genau zu dem Unfall gekommen ist, ist derzeit noch unklar.
Rastatt (pm/msch) - Die Beschwerden und Anzeigen über wildernde Hunde mehren sich. Ein Frauchen aus Rastatt, deren Hunde ein Reh getötet und einen Unfall verursacht haben, muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.
Forbach (pol/lk) - In der Nacht zu Montag ist in Forbach ein Mehrfamilienhaus evakuiert worden. Ein CO2-Melder hatte Alarm geschlagen und eine Bewohnerin daraufhin den Notruf gewählt.
Rastatt (er24/msch) - Ein Großaufgebot von Rettungskräften suchte  im Rhein nahe des Rastatter Ortsteil Wintersdorf nach einer Person im Wasser. Bisher verlief die Suche ohne Erfolg.
Pforzheim/Karlsruhe/Rastatt (dpa/lk) - Wegen des Verdachts der Volksverhetzung hat die Staatsanwaltschaft Karlsruhe gegen Personen, die der Partei "Die Rechte" nahe stehen, Ermittlungen aufgenommen. Hintergrund sei eine Aktion der Partei in Pforzheim im Europawahlkampf 2019 gewesen, teilte ein Sprecher am Freitag mit.
Karlsruhe/Rastatt/Germersheim (pol/msch/lk) - Gleich dreimal sind am Wochenende Leute in der neue welle Region mit einem Messer bedroht oder angegriffen worden. In Karlsruhe wurde ein junger Mann verletzt, in Rastatt und Germersheim sind die Opfer mit dem Schrecken davon gekommen.
Rastatt (pm/ass) - Wegen Oberleitungsarbeiten im Bereich Rastatt müssen an vier Wochenendnächten im Januar jeweils zwei Züge der Linie S71 zwischen Baden-Baden und Rastatt entfallen. Als Ersatz verkehrt ein Bus. 
Au am Rhein/Neuburgweier (er24/lk) - Ein Autofahrer ist auf der L78a zwischen Neuburgweier und Au am Rhein von der Straße abgekommen. Der Wagen ist eine Böschung hinuntergerutscht und frontal in einem Graben aufgeschlagen. Der Fahrer ist noch an der Unfallstelle gestorben.

blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.