Current track
Title Artist


KSC

Karlsruhe (jl) KSC siegt verdient gegen Jahn Regensburg mit 4:1. Drei Siege – sieben Unentschieden und vier Niederlagen – am Freitagabend sollte endlich der vierte Sieg für die Blau-Weißen kommen. Allerdings ist mit Jahn Regensburg kein schlechtes Team im Wildpark zu Gast gewesen. Die Oberpfälzer stehen auf Platz fünf der Tabelle mit 20 Punkten.
Nach der Niederlage am vergangenen Sonntag gegen den VfB Stuttgart heißt es für den Karlsruher SC nun wieder nach vorne schauen, denn schon am Freitag steht für die Badener das nächste Spiel an. Zu Hause wird die Elf von Alois Schwartz auf den SSV Jahn Regensburg treffen, den derzeitigen Tabellenfünften. Die Karlsruher wollen zurück in die Spur finden und drei Punkte im Wildpark behalten, zeitgleich wird die Kritik der Fans an dem Polizeieinsatz beim Auswärtsspiel in Stuttgart immer lauter. Der KSC - zwischen Spieltag und Fan-Klage.
Am Sonntagmittag war es endlich soweit: Das große Derby zwischen dem Karlsruher SC und dem VfB Stuttgart stand auf dem Spielplan. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen, vielen Einschränkungen für die Gästefans aus Karlsruhe und eher mangelnder Derby-Stimmung entschieden letztendlich die Stuttgarter das Spiel mit 3:0 für sich.
Karlsruhe (pm/cmk) Das DFB-Bundesgericht hat am Dienstag in Frankfurt am Main über die Berufung des KSC gegen das Urteil des DFB-Sportgerichts wegen eines behaupteten Verstoßes gegen die Anmeldepflicht der von den Supporters Karlsruhe ausgerichteten Abschiedsfeier “Danke, Wildparkstadion!” verhandelt. Die Feier hatte am 3. November 2018 im Anschluss an das Heimspiel gegen den FC Würzburger Kickers stattgefunden.
Karlsruhe (cmk) Vor dem großen Derby am Wochenende zwischen dem VfB Stuttgart und dem Karlsruher SC appelliert nicht nur die Polizei an die Vernunft der Fans. Nun hat sich auch Bundestrainer Joachim Löw zu Wort gemeldet. Der Karlsruher SC veröffentlichte am Dienstag eine Videobotschaft des gebürtigen Schönauers, in der er sich direkt an beide Fanlager wendet.
Karlsruhe (dpa/cmk) Dem Karlsruher SC droht nach einer Niederlage im Rechtsstreit mit dem Sportvermarkter Lagardère eine Schadenersatzforderung. Das Landgericht Karlsruhe erklärte am Freitag die zweifache Kündigung eines Vermarktungsvertrages durch den KSC für unwirksam und gab damit einer Klage von Lagardère recht.
Karlsruhe (jp) Der Karlsruher SC holt wieder einmal einen Rückstand auf, verpasst gegen Erzgebirge Aue in Überzahl aber einen Dreier. Am Ende müssen sich die Blau-Weißen mit einem Punkt zufrieden geben. Das siebte Unentschieden in Folge.
Karlsruhe (cmk) Es war ein unschöner Abend für alle KSC-Fans – der 22. Mai 2018. Damals schaffte es der Karlsruher SC nach einem Jahr Dritte Liga auf den Relegationsplatz, musste sich aber an diesem Abend gegen Erzgebirge Aue geschlagen geben und damit war der Traum vom Aufstieg vorerst geplatzt. Nun – mehr als ein Jahr später – empfangen die Badener die damaligen Relegationssieger zum Zweitligaspiel im Wildpark. Auch mit dabei: die ehemaligen KSC-Spieler Dirk Schuster, Dennis Kempe und Dimitrij Nazarov.
Karlsruhe (pm/cmk) Der Stadionstreit zwischen dem Karlsruher SC und der Stadt geht in die nächste Runde. Nachdem das Landgericht Karlsruhe im August diesen Jahres den Erlass von mehreren einstweiligen Verfügungen gegen die Stadt beantragt hat, fiel das Urteil im September. Damals entschied das Gericht unter anderem, dass die Stadt zur Herausgabe des Totalunternehmervertrages und weiterer Unterlagen zwischen der Stadt und der Firma BAM verpflichtet ist. Die Stadt ging gegen das Urteil in Berufung, über diese entscheidet nun das Oberlandesgericht.