Current track
Title
Artist


KSC

Karlsruhe/Meppen (cmk) Am 15. Spieltag musste der Karlsruher Sport-Club auswärts beim SV Meppen ran. Durch eine tolle spielerische Leistung und viel Kampfgeist führten die Badener schon nach der ersten Halbzeit mit 3:0 aber schafften es am Ende nur mit viel Mühe den 3:2 Sieg noch nach Hause zu fahren.
Karlsruhe (jl) Eine lange Auswärtsfahrt steht dem KSC bevor. Am Samstag trifft das Team auf den SV Meppen. Eine Fahrt, die sich für die Karlsruher lohnen soll: Der KSC will genau da anknüpfen, wo er gegen Würzburg aufgehört hat. Auch wenn es spielerisch nicht der beste Fußball war, haben die Blau-Weißen doch drei Punkte geholt.
Karlsruhe (pm/as/cmk) Das ist bitter: Nach dem Gänsehaut-Abschied für das Karlsruher Wildparkstadion am vergangenen Samstag ermittelt der DFB (Deutscher Fußball-Bund). Grund: die Pyroshow nach dem Spiel gegen die Würzburger Kickers. Der KSC teilte am Mittwoch mit, dass er eine Stellungnahme dazu abgegeben habe: Demnach wurde die Ligapartie ordnungsgemäß beendet, bevor die Abschiedsfeier begann.
Karlsruhe (cmk) Es waren pure Emotionen bei der Abschiedsparty zu Ehren des alten Wildparkstadions nach dem Drittligaspiel des Karlsruher Sport-Clubs gegen die Würzburger Kickers. Neben wahrhaften KSC-Legenden feierte die Mannschaft gemeinsam mit den Fans, die bereits vor dem Spiel mit einer riesigen Choreographie über die gesamte Gegengerade beeindruckten.
Karlsruhe (cmk) Zum großen Abschlussspiel hat der Wildpark noch mal richtig gebebt. Mit 24.317 Zuschauern war der altehrwürdige Wildpark fast ausverkauft – erstklassige Stimmung begleitete das Drittliga Spiel zwischen dem Karlsruher Sport-Club und den Würzburger Kickers. Die Mannschaft erfüllte ihren Teil ebenfalls und belohnte mit dem Ergebnis von 2:1 die Fans mit drei Punkten.
Karlsruhe (cmk) 63 Jahre Emotionen, Tränen und Jubel – das wird beim Heimspiel des KSC gegen die Würzburger Kickers gefeiert. Unter dem Motto “Danke, Wildparkstadion” sind für die Partie am Samstag viele Aktionen und Überraschungen geplant. Dementsprechend hoch ist die Motivation bei der Mannschaft, den Fans zu diesem besonderen Anlass wieder drei Punkte zu schenken.
Karlsruhe (pm/as) Ein erster Notartermin war letzten Freitag geplatzt, weil es noch viele Uneinigkeiten gab. Vor allem über das geplante Parkhaus. Jetzt steht fest: Der Neubau des Wildparkstadions kann beginnen. Heute (Dienstag, 30. Oktober) unterzeichneten die Stadt Karlsruhe und der Karlsruher SC vor dem Notar den Vertrag mit den notwendigen Vereinbarungen.
Karlsruhe (pm/cmk) Auf der Agenda standen neben dem Jahresbericht des 1. Vorsitzenden Martin Löffler und dem Bericht der Abteilungsleitung „Fanhilfe Karlsruhe“ auch die turnusmäßigen Wahlen des Vorstands. Rückblickend betrachtet hatten der unabhängige Fandachverband der KSC-Fans viele vereinsinterne aber auch viele fanpolitische Themen und Öffentlichkeitsarbeit im Interesse aller Fußballfans (zum Beispiel die Stellungnahme im Innenauschuss des Landtags von Baden-Württemberg) außerhalb des eigenen Vereins zu bearbeiten und waren regelmäßig Teil bundesweiter Fanorganisationen (wie „UnsereKurve“) und der Arbeit in diesen Gremien.
Unterhaching (dpa) Fußball-Drittligist Karlsruher SC ist trotz einer Leistungssteigerung nicht über ein 0:0 bei der SpVgg Unterhaching hinausgekommen. Nach dem torlosen Remis am Samstag bleiben beide Teams nach dem 13. Spieltag mit jeweils 20 Punkten in Lauerstellung zu den Aufstiegsplätzen.
Karlsruhe (pm), Der für Freitag, 26.10. vorgesehene Notartermin von Stadt und Karlsruher SC in Sachen Neubau des Wildparkstadions verschiebt sich auf kommenden Dienstag, 30. Oktober.