Current track
Title Artist


Im Blickpunkt

Page: 12

Stuttgart (dpa) Dieselkrise, Fahrverbote, neue Zulassungsprozeduren - die Probleme der Autobranche lassen die Caravan-Branche kalt. Auf der Reisemesse CMT in Stuttgart verkündete der Caravaning Industrie Verband (CIVD) am Montag Rekordzahlen: 71 186 Wohnwagen und Reisemobile wurden 2018 in Deutschland neu zugelassen, ein Plus von 12,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. CIVD-Geschäftsführer Daniel Onggowinarso erwartet, dass dieser Trend 2019 anhält: Immer mehr Neueinsteiger entschieden sich für die Urlaubsform.
Wann wird es endlich mal wieder richtig Winter? Eine Frage, die sich inzwischen eine wachsende Zahl an Bundesbürgern stellt. Nach dem Rekordsommer 2018 und der Dürre hat der Winter eher an Herbst erinnert. Weihnachten ist mal wieder sprichwörtlich ins Wasser gefallen. Der Jahreswechsel 2018/2019 war zu mild und nass. Seit einigen Tagen scheint der Winter langsam doch noch in Deutschland ankommen zu wollen. Wetterprognosen gehen aktuell besonders für die Südhälfte der Republik von unwetterartigen Schneefällen aus.
Speyer (dpa/cmk) Stechmückenbekämpfer blicken mit Sorge auf die riesigen Schneemengen in weiten Teilen Südbayerns und Österreichs. "Das kann in der Folge zu Hochwasser am Rhein führen - und das wäre günstig für Schnaken", sagte Norbert Becker, wissenschaftlicher Direktor der Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) in Speyer.
Stuttgart / Region (pm/as) Am kommenden Wochenende (4. bis 6. Januar 2019) schlägt wieder die „Stunde der Wintervögel“ - auch im Südwesten können Naturliebhaber den NABU unterstützen und in ihrem Garten Vögel zählen. Das Motto: "Amsel, Drossel, Fink und Star – wer ist auch im Winter da"? Es ist wieder Deutschlands größter Mitmachaktion für Vogelfreunde. Letztes Jahr haben in Baden-Württemberg fast 14.000 Menschen mitgemacht.
Obgleich sich in den letzten Jahrzehnten viel auf dem Gebiet der Krebsforschung und der Behandlung getan hat, ist die Diagnose bis heute ein Schock. Krebs, das ist dieser grausame Begriff für eine Krankheit, die alles oder nichts bedeuten kann. Um welche Art handelt es sich, hat der Krebs gestreut. Und wenn ja, wo? Über die Heilungschancen entscheiden zudem so viele Einzelfaktoren, dass für Betroffene und ihre Angehörigen anfangs tatsächlich nur die schockierende Diagnose einer Krankheit bleiben kann.
Das Jahr 2018 war geprägt von vielen Geschichten, Ereignissen und Emotionen. Einen kurzen Rückblick, was alles in diesem Jahr in der neue welle Region geschah, gibt es hier.
die neue welle-Hörer Andre aus Gernsbach hat sich vergangene Woche mit einem dringenden Hilferuf an unsere Redaktion gewendet. Der Vater von zwei Söhnen hat einige Schicksalsschläge verkraften müssen und lebt mit seinen Jungs derzeit in einer 1,5 Zimmer Wohnung.
Straßenbaustelle – für die meisten Pendler steckt hinter diesem Wort nur eines und zwar eine Menge Ärger. Ob man jetzt die Rheinbrücke Wörth-Karlsruhe als Großprojekt-Beispiel aus unserer Region nimmt, die IKEA-Baustelle oder auch nur die kleinen temporären Flickarbeiten an der Fahrbahnoberfläche, die nur wenige Tage oder sogar nur Stunden beanspruchen. Für uns bedeutet es praktisch immer nur Stau, früher aufstehen, später heimkommen und jede Menge vergeudete Lebenszeit beim Anblick von Vordermann-Rücklichtern, Baumaschinen, Absperrbändern und Männern in Orange und Neongelb.
Karlsruhe (cmk/mm) die neue welle ist jedes Jahr auf der Suche nach diesen Machern, die ehrenamtlich, in ihrer Freizeit oder auch mit eigenen finanziellen Mitteln die Region durch ihr ehrenamtliches Engagement ein kleines Stückchen besser machen. Genau diesen besonderen Menschen möchte die neue welle Gehör verschaffen und vor allem DANKE sagen.
Sobald morgens der Wecker klingelt, läuft automatisch der Kaffee durch, das Badezimmer ist angenehm temperiert, die Beleuchtung eingeschaltet, die Jalousie hochgefahren. Die Toilettenspülung wird per Sprachbefehl ausgelöst, ebenso, wie lange das Frühstücksei gekocht werden soll. Das Garagentor öffnet und schließt automatisch. Und wenn man schließlich im Auto sitzt, um zur Arbeit zu fahren, braucht man sich keine Gedanken darüber zu machen, ob irgendetwas vergessen wurde, auszuschalten – das geht entweder automatisch oder von unterwegs per Smartphone.