Im Blickpunkt

Ihre Freizeit verbringen die meisten Leute in der Natur. Familien nutzen das Wochenende oftmals für einen Kurzurlaub. Und stundenlange Spaziergänge mit dem Hund werden ebenfalls häufig unternommen. Mit dem geliebten Vierbeiner durch Wald und blühende Wiesen streifen - für viele Tierbesitzer gehört dieses Entspannungsprogramm zum täglichen Ritual. Doch in einigen Regionen lauert in den warmen Monaten eine fiese Gefahr auf Mensch und Tier. Zecken warten im hohen Gras auf ihre Opfer und beißen sich fest.
Die Leitzinsen sind schon seit Jahren ganz unten und werden es durch die Pandemie wohl auch auf unabsehbare Zeit bleiben – sie zu erhöhen, würde das Leihen von Geld wesentlich verteuern. Das kann sich in einer wirtschaftlich durch das Virus gebeutelten Region wie Europa kein Politiker leisten, weil es den Wiederaufbau unnötig verlangsamen würde. Bloß haben die niedrigen Zinsen auch eine unschöne Auswirkung: Alles, was im Bereich der klassischen Vermehrung von Geld besteht, beispielsweise Sparbücher oder Bausparverträge, lohnt sich nicht mehr.
(Anzeige) - Verreisen macht Spaß. Doch für Hundebesitzer stellt sich oftmals die Frage: Was mache ich mit meinem besten Freund? Denn Hunde sind in Ferienunterkünften häufig nicht willkommen. Nicht so in Dänemark. Viele der gemütlichen Ferienhäuser laden Hündchen samt Besitzer zu einem abwechslungsreichen Urlaub am Meer ein. Hier kann man mit seinem Vierbeiner auf der Sonnenterrasse entspannen, ein Bad im Meer nehmen oder sich im Hundewald austoben. Nicht umsonst ist Dänemark eins der beliebtesten Reiseziele für deutsche Touristen.
Wenn es um die Themenkomplexe Umwelt- und Klimaschutz geht, rangiert Karlsruhe bei den meisten Rankings immer ganz vorn – brandaktuell beispielsweise beim Projekt "Die klimafreundlichsten Städte Deutschlands" eines großen Heizungs- und Klimaunternehmens. Kein Wunder, muss man sagen, denn nicht zuletzt die 38 Millionen Euro, die der Regierungsbezirk jüngst vom Land zum Ausbau klimafreundlicher und nachhaltiger Verkehrsprojekte bekam, zeigen, dass hier nicht nur mit Plan, sondern vor allem auch Elan gearbeitet wird.
Ab und zu muss es einfach etwas Neues sein, um den Alltagstrott zu unterbrechen. Das gilt auch für den Freizeitsport. Dabei ist es gar nicht nötig, sich so exotischen Aktivitäten zuzuwenden wie dem beliebten Käserennen im englischen Gloucester oder der finnischen Tradition des Frauentragens. Es gibt immer wieder Fitnesstrends, die gar nicht so ungewöhnlich, aber einfach in Vergessenheit geraten sind oder populäre Sportarten miteinander verschmelzen lassen.
Karlsruhe (pm/mt) - Eine wirklich kreative Spendenaktion hatte die Heimstiftung Karlsruhe auf die Beine gestellt. In Kooperation mit der Sparkasse Karlsruhe, die neue welle, Baden-TV, dm-drogeriemarkt und vielen Spendendosenpartnern wurde in den vergangenen Wochen Geld für das Sybelcentrum Karlsruhe gesammelt. Der Endbetrag wurde dann in Münzgewicht umgerechnet und beim Finale der Aktion am 6. Juli auf der Sommerbühne Durlach von der Karlsruher Gewichtheberin Sabine Kusterer gestemmt.
Knapp 27.000 Einfamilienhäuser soll es allein in der Baden-Württembergischen Hauptstadt geben, und nicht wenige davon mit Garten. Doch statt Sohn und Tochter zum Rasenmähen und Gießen zu mahnen, packen Eltern inzwischen freiwillig selbst mit an: Gartenarbeit ist für viele keine Arbeit, sondern Vergnügen. Und mit der Anpflanzung der eigenen Obst- und Gemüsesorten kommt auch noch frische Kost auf den Tisch.
(Anzeige) - Kam die Trainingshose früher ausschließlich bei sportlichen Aktivitäten zum Einsatz, wird sie heute zu verschiedenen Anlässen getragen. Die Sporthose eignet sich perfekt, um einen gemütlichen Tag auf der Couch zu verbringen. Allerdings scheuen sich die Menschen mittlerweile auch nicht mehr, das Kleidungsstück in der Öffentlichkeit zu tragen. Der Schlabberlook kommt so gut an, dass Stars wie Madonna, Barack Obama oder Paris Hilton eine adidas Trainingshose auch als Modestatement einsetzen.
 Karlsruhe (pm/mt) - Wie wir seit März vergangenen Jahres bis heute – bedingt durch die Corona-Pandemie – erleben, funktioniert eine Solidargemeinschaft nur im gegenseitigen Geben und Nehmen. Menschen brauchen unsere Hilfe ganz besonders in einem geografisch betrachtet extrem verwundbaren Land wie Haiti: das ärmste Land der westlichen Welt. Durch wirtschaftliche Schwäche, politische Instabilität und häufige Naturkatastrophen leben 80 % der Bevölkerung unterhalb der nationalen Armutsgrenze.
Bietigheim (lk) - Noch immer ist ein Teil der regionalen Kulturszene komplett stillgelegt. Für Musiker und Künstler gibt es wegen Corona auch weiterhin kaum Auftrittsmöglichkeiten. Der Singer und Songwriter Waler Irion aus Bietigheim hat darum einen Song geschrieben, mit dem er die regionalen Musiker unterstützen möchte.

blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.

  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank