Current track
Title Artist


Corona

Engelsbrand (dpa/cmk) Weil drei Bewohner positiv auf das neuartige Coronavirus getestet wurden, ist eine Flüchtlingsunterkunft in Engelsbrand (Enzkreis) unter Quarantäne gestellt worden.
Bars und Kneipen können nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) ihre Gäste früher als vom Land vorgesehen wieder draußen bewirten. Die vollständige Schließung seit Mitte März widerspreche dem Gleichheitsgrundsatz, da Betreibern von Speisegaststätten mittlerweile eine Außenbewirtschaftung erlaubt sei. Für diese Unterscheidung gebe es keinen sachlichen Grund, teilte der VGH am Mittwoch in Mannheim mit. Die enthemmende Wirkung des Alkoholkonsums mit der Folge höherer Ansteckungsgefahr, die das Land gegen die Baröffnung ins Feld geführt hatte, sei in den Außenbereichen von Bars und Restaurants gleichermaßen möglich.
Karlsruhe (pm/lk) - Gute Nachrichten für Eltern im baden-württembergischen Teil des KVV-Gebiets deren Kinder eine ScoolCard besitzen: Statt einer Abbuchung gibt es in den kommenden Tagen eine Rückzahlung auf das Konto der Abonnenten. Der Grund dafür sind Fördergelder des Landes Baden-Württemberg. Dieses hatte finanzielle Unterstützung angekündigt, da die Schüler über zwei Monate gar nicht in die Schulen gehen konnten.
Karlsruhe (cmk) Wer kennt sie nicht - Lenßen & Partner oder die Trovatos haben im täglichen Fernsehprogramm schon die kuriosesten Fälle als Privatermittler gelöst. Doch auch in der Realität haben Detektive aktuell alle Hände voll zu tun, sie profitieren von der aktuellen Corona-Pandemie und den Folgen. Auch eine Karlsruher Detektei ist momentan viel damit beschäftigt, Home Office-Lügner und Kurzarbeits-Betrüger zu enttarnen.
Karlsruhe (cmk) Die Corona-Pandemie bestimmt unseren Alltag nun schon seit vielen Wochen. Die Zahl der Neuinfektionen sinkt zwar, trotzdem gelten nach wie vor viele Einschränkungen im täglichen Leben. Geschäfte dürfen zwar wieder öffnen, die Läden und Gastronomiebetriebe kämpfen trotzdem mit starken Umsatzeinbußen. Kultureinrichtungen müssen nach wie vor geschlossen bleiben, Perspektiven gibt es kaum. Das „Substage“ in Karlsruhe fürchtet ernsthaft um seine Existenz.
Stuttgart/Karlsruhe (dpa/lk) - Autofahrer in ganz Deutschland müssen sich nach ADAC-Prognosen am langen Pfingstwochenende auf volle Straßen einstellen. Wegen der Lockerungen der Corona-Reiseeinschränkungen machen sich vermutlich viele Leute wieder auf den Weg für Kurztrips mit dem Auto, teilte der ADAC am Montag mit. Auch in Baden-Württemberg dürfen Hotels und Campingplätze wieder öffnen. Besonders am Freitag, Samstag und Montag sind Staus deshalb vorprogrammiert.
Nachdem zu Beginn der Corona-Pandemie zunächst hart durchgegriffen wurde, werden nun immer mehr Maßnahmen gelockert. So auch in Baden-Württemberg. Wie Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Dienstag in Stuttgart mitteilte, sollen schon bald wieder private Feiern in größerem Rahmen stattfinden dürfen. Auch für öffentliche Veranstaltungen sollen schon ab Juni erste Lockerungen gelten. Zudem können Bars und Kneipen wieder öffnen. Trotz der Lockerungen mahnte Kretschmann: „Abstand halten, Maske tragen und keine großen Gruppen bilden, das ist nach wie vor verpflichtend.“
Karlsruhe/Rheinmünster (lk) - Ab kommendem Samstag treten in Baden-Württemberg wieder einige Lockerungen bei den Corona-Beschränkungen in Kraft. Beispielsweise dürfen Hotels und Campingplätze - pünktlich zu Pfingsten - wieder öffnen. Auch die Diskussion über den Urlaub im europäischen Ausland hat Fahrt aufgenommen, die Sommerferien am Strand sollen bald wieder möglich sein. Darum rüsten sich Fluggesellschaften und Flughäfen für Passagiere. Auch am Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden in Rheinmünster wird es wieder Flüge geben - unter strengen Hygienemaßnahmen.
Stuttgart (dpa/cmk) Die Kitas in Baden-Württemberg sollen spätestens Ende Juni wieder vollständig öffnen. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) sagte am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart, gemeinsam mit den Kommunen und den Trägern werde zügig ein Rechtsrahmen erarbeitet, um "spätestens bis Ende Juni die Kitas wieder vollständig öffnen zu können". Sie stützte sich dabei auf erste Erkenntnisse aus einer Studie zu Kindern und dem Coronavirus, an der die Uniklinik Heidelberg mit Partnern arbeitet.
Rheinland-Pfalz lockert seine Corona-Beschränkungen: Freibäder, Kinos und Fitnessstudios dürfen von diesem Mittwoch (27. Mai) an wieder öffnen. Auch Theater, Konzerthallen, Opernhäuser, Kleinkunstbühnen und Tanzschulen können dann wieder Besucher empfangen, wie die Staatskanzlei in Mainz am Montagabend mit Blick auf die sinkende Zahl neuer Corona-Fälle mitteilte. Ebenso möglich sind von Mittwoch an Hallensport, Floh- und Sondermärkte im Freien sowie Zirkusvorstellungen. Auch Spielhallen und Spielbanken dürfen dann wieder ihre Türen öffnen.