Current track
Title Artist


Boulevard

Rülzheim/Germersheim (pol/lk) - Einen ungewöhnlichen Verkehrsunfall hat es am Wochenende in Rülzheim gegeben. Eine Katze hatte sich im Kühlergrill eines Autos verfangen - doch offenbar hatte das Tier einen Schutzengel.
London (dpa/bo) Der britische Popsänger George Michael ist tot. Der 53-Jährige sei zu Hause «friedlich entschlafen», berichtete die Agentur PA in der Nacht unter Berufung auf seinen Publizisten. "Mit großer Trauer bestätigen wir, dass unser geliebter Sohn, Bruder und Freund George während der Weihnachtstage zu Hause friedlich entschlafen ist", teilte der Publizist mit.
Köln (dnw). Das Movie Special von Deutschlands Tanzshow Nummer eins sahen am Freitagabend im Schnitt 4,44 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (MA: 15,7 %) bei RTL. Sehr gute 16,4 Prozent der 14- bis 59-Jährigen (2,52 Millionen) waren bei der 6. Live-Show dabei. Damit war das Tanzduell der Stars bei den 14- bis 59-Jährigen die meistgesehene Sendung am gestrigen Abend. Am Freitag, 29. April 2016, 20:15 Uhr, heißt es wieder:  „Let´s Dance“.
Region/Karlsruhe (dnw/dpa). Roger Cicero (45) ist gestorben. Wie das Management heute gegenüber der dpa bestätigte, erlitt er am vergangenen Donnerstag einen Hirnschlag. Noch am Tag bevor er ins Krankenhaus kam hatte der Jazzsänger einen Live-Auftritt im Fernsehen. Familie und Musikwelt sind geschockt Der Sänger hinterlässt einen siebenjährigen Sohn. Die Familie und die Musikwelt sind geschockt. Am 30. April sollte der Sänger auch in Karlsruhe beim Opernballa auftreten.  
Köln (dnw). Die Zuschauer haben entschieden: Menderes ist der Sieger der zehnten Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Das große Finale sorgte am Samstagabend ab 22:15 Uhr mit bis zu 9,23 Millionen Zuschauern für überragende Quoten bei RTL. Insgesamt 8,60 Millionen Zuschauer (MA: 34,2 %) sahen die Show. In der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil bei sensationellen 43,3 Prozent (6,72 Mio.). Damit war das Finale in beiden Zuschauergruppen zugleich die erfolgreichste Ausgabe der zehnten Staffel und die insgesamt erfolgreichste Sendung des Tages. Im Staffelschnitt erreichten die 16 regulären Ausgaben des RTL-Dschungelcamps 2016 herausragende 7,10 Millionen Zuschauer (MA: 28,6 %).
Köln (dnw). Nach einem Traumstart konnte das RTL-Dschungelcamp am zweiten Tag sowohl beim Gesamtpublikum als auch in der Zielgruppe weitere Zuschauer dazu gewinnen: Insgesamt 7,96 Millionen Zuschauer (MA: 28,7 %) sahen am Samstagabend ab 22:15 Uhr „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Bei den 14- bis 59-Jährigen erreichte die Show 6,33 Millionen Zuschauer (MA: 37,0 %). Damit war das Dschungelcamp die erfolgreichste Sendung des Tages in beiden Zuschauergruppen. 
Baden-Baden (dnw). Mit David Bowie verstarb am Sonntag einer der größten Musiker aller Zeiten. Bei Deutschlands Musikfans hat der britische Sänger, der längere Zeit in Berlin lebte, eine besondere Stellung inne. Das zeigen eindrucksvoll auch die aktuellen Musikverkäufe vom Wochenende. Sein 25. Studiowerk „Blackstar“ legte einen guten Start hin und könnte Ende dieser Woche sogar an der Spitze der Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, landen.
Köln (dnw/rtl). Am Samstagabend war „Deutschland sucht den Superstar“ die Nr. 1 in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen mit 19,7 Prozent (3,37 Mio.). Insgesamt sahen 4,24 Millionen Zuschauer ab 3 Jahre (MA: 13,0%) die dritte Ausgabe der Musikcastingshow. In den Recall schafften es:
Jasmin Scholz (33) aus Stuttgart
Yeisenel „Jason” Acosta Medina (27) aus Berlin
Nikoletta Kungurceva (19) aus Düsseldorf
Karl Jeroboan (25) aus Düren
Jana Deutsch (38) aus Hoheging bei Cloppenburg
Jessica Holzhauer (23) aus Stuttgart
Ruben Thurnim (40) aus Aalsmeer (Niederlande) Das Comedyprogramm „Pussy Terror“ von Carolin Kebekus im Anschluss an DSDS sahen 13,6 Prozent (1,87 Mio.)
Baden-Baden (dnw). Jonas Kaufmann heimst in den Offiziellen Deutschen Klassik-Jahrescharts, ermittelt von GfK Entertainment, den Doppelsieg ein: Keine Klassikalben waren 2015 erfolgreicher als das in Rom aufgenommene „Nessun dorma - The Puccini Album“ und die Operetten-Zusammenstellung „Du bist die Welt für mich“. Der bayerische Startenor platziert sich mit „Aida“ (15) sogar noch ein drittes Mal in der Jahresendauswertung. Das Bronzeticket löst Violinvirtuose David Garrett, dessen „Timeless - Brahms & Bruch Violin Concertos“ im Vorjahr gewann.
München (dnw). "Star Wars: Das Erwachen der Macht" feiert nach wie vor triumphale Erfolge an den Kinokassen: Seit genau drei Wochen läuft der neueste Teil der Saga im Kino und konnte in Deutschland bei einem Einspiel von rund 80 Mio. Euro schon über 7 Mio. Zuschauer in den Bann ziehen. Nach Umsatz ist er damit momentan der fünfterfolgreichste Film aller Zeiten – nach nur 21 Tagen Laufzeit. Auch in den USA brach der Blockbuster diverse Rekordmarken und legte einen beispiellosen Triumphzug hin: Nach nur 20 Tagen im Kino hat "Star Wars: Das Erwachen der Macht" bereits über 800 Mio.