Current track
Title Artist


Sieg nach zweifacher Overtime: U16 der LIONS kurz vor der erneuten Qualifikation für die JBBL

Karlsruhe (br) Es war kein Spiel für schwache Nerven – erst recht nicht für Drazan Salavarda, den Coach des U16-Teams der PS Karlsruhe LIONS: Am 10. März setzten sich seine Schützlinge in einem Basketballkrimi mit zwei Verlängerungen und einem Endstand von 90:97 bei den Phoenix Hagen Youngsters durch. Es war das erste Spiel der Playdowns, bei denen in einer Best-of-three-Serie ermittelt wird, welcher der Kontrahenten sich ohne weitere Qualifikation einen Startplatz für 2019/2020 in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) sichert. Die Young LIONS sind nun lediglich noch einen Schritt von diesem Ziel entfernt.

Karlsruher beweisen Nerven

In der Sporthalle Altenhagen am südlichen Rand des Ruhrgebiets sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Duell mit Vorteilen für die LIONS in der ersten Hälfte. Doch nach einem schwachen dritten Viertel musste das Löwenrudel alle Kräfte aufbieten, um sich nach 40 Spielminuten ein 73:73 zu erkämpfen. Die erste Verlängerung brachte mit 13:13 Punkten keine Entscheidung. So ging es für weitere fünf Minuten aufs Feld, in denen sich Karlsruhe nervenstärker zeigte und mit sieben Punkten Vorsprung triumphierte. Kevin Brendelberger war mit 22 Punkten Topscorer bei den Young LIONS, gefolgt von Johannes Weindel (21), Liam Lange (13), Matija Stanojcic (13) und Vasileios Georgoulas (11).

Heimspiel am Sonntag

Nach einer schwachen Gruppenphase, in der gegen Topp-Teams aus dem Südwesten kein Sieg gelang, hatten sich die Young LIONS in der Relegation immerhin fünf Erfolge aus 14 Spielen erkämpft, mussten aber für die über den direkten Klassenverbleib entscheidenden Duelle den Phoenix Hagen Youngsters das erste Heimrecht überlassen. Nach dem Sieg in der Fremde können die LIONS kommenden Sonntag, am 17. März ab 12:00 Uhr im heimischen Friedrich-List-Gymnasium alles klar machen und für die kommende JBBL-Saison planen.