Current track
Title Artist


Holger Siegmund-Schultze ist neuer KSC-Präsident

Karlsruhe (jl) - Am Donnerstagabend haben die KSC-Mitglieder, in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, über einen neuen Präsidenten abgestimmt. Zu Wahl standen fünf Kandidaten – am Ende setzte sich Holger Siegmund-Schultze, im ersten Wahlgang mit einer deutlichen Mehrheit von 60,52%, durch.

Symbolbild: Pixabay

Wer folgt nach Wellenreuther?

Nach dem Rücktritt von Ingo Wellenreuther suchte der KSC einen neuen Präsidenten. Fünf Kandidaten standen den Mitglieder am 30.07.2020 zur Wahl. Die außerordentliche Mitgliederversammlung wurde Online durchgeführt. Rolf Dohmen, Axel Kahn, Kai Gruber, aktueller Vizepräsident Holger Siegmund-Schultze und Dorotheé Augustin haben sich auf den Präsidentenposten beim KSC beworben. Die Wahlversprechen der Kandidaten ähnelten sich stark. Vor allem das öffentliche Ansehen des Vereins zu verbessern – stand bei allen auf der Agenda. Ein klarer Favorit war vor der Wahl noch nichts auszumachen, aber die größten Chancen durfte sich trotzdem der aktuelle Vize Holger Siegmund-Schultze ausrechnen. Sollte Holger Siegmund-Schultze die Wahl gewinnen, dann würde direkt ein neuer Vizepräsident gewählt werden. Hier müssten die Mitglieder zwischen Rolf Dohmen, Martin Müller und Dorotheé Augustin abstimmen.

2661 Mitglieder stimmen online ab

Um 18:25 Uhr waren 2.661 Mitglieder online. Sathia Lorenz der Wahlausschussleiter war nach 25 Minuten bei TOP 5 angekommen – Vorstellung und Befragung der Präsidentenkandidaten. Hierzu wurden nochmal alle Videos der Bewerber gezeigt. Diese waren schon in den Wochen vor der Wahl auf der Homepage des KSC zu sehen.

Nach der Vorstellung der Kandidaten – durften die Mitglieder noch Fragen an diese richten. Die Fragerunde begann um kurz nach 19 Uhr – viele Fragen wurden gestellt und gegen 20:45 Uhr wurde die Fragerunde abgebrochen, da zu diesem Zeitpunkt noch über 200 Fragen offen waren. Der Vorsitzende Wahlausschussleiter hatte eine Umfrage gestartet ob es noch weiter gehen soll oder abgebrochen werden kann. Über 2000 Mitglieder stimmten für den Abbruch.

Siegmund-Schultze gewinnt mit 60,52%

Um 20:45 Uhr startete die Wahl des neuen Präsidenten. Drei Minuten hatten die Mitglieder Zeit um ihre Stimme abzugeben. Holger Siegmund-Schultze schaffte es direkt im ersten Wahlgang gewählt zu werden. Auf den Vizepräsidenten entfielen 1.823 Stimmen – das waren 60,52% - und damit mehr als die benötigten 50%.

blank

Foto: GES/Markus Gilliar

Hier die Übersicht:

Dorotheé Augustin: 67 Stimmen, 2,22%

Rolf Dohmen: 370 Stimmen, 12,28%

Kai Gruber: 357 Stimmen, 11,85%

Axel Kahn: 395 Stimmen, 13,11%

Holger Siegmund-Schultze : 1.823 Stimmen, 60,52%

Damit legte Holger Siegmund-Schultze sein Amt als Vizepräsidenten nieder und übernahm das Amt des Präsidenten bis ins Jahr 2022.

Martin Müller wird Vizepräsident

Nach der Wahl des Präsidenten ging es mit der Wahl zum Vizepräsidenten weiter. Zur Wahl standen Martin Müller (Geschäftsführer GEM Immobiliengesellschaft), Rolf Dohmen (EX-KSC Sportdirektor) und Dorotheé Augustin (Polizeibeamtin). Auch hier hatten die Mitglieder nochmal etwas Zeit um Fragen zu stellen.Knapp eine Stunde nach der Präsidentenwahl kam es dann zur Vizepräsidenten Wahl. Im ersten Wahlgang setzte sich Martin Müller mit 1.834 (67,95%) der Stimmen durch. Auf Rolf Dohmen fielen 700 Stimmen und auf Dorotheé Augustin 165 Stimmen. Kurz nach 22 Uhr schloss der neue Präsident Holger Siegmund-Schulze die außerordentliche Mitgliederversammlung.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.