Current track
Title Artist


Mehrere illegale Arbeiter auf Baustelle bei Nagold erwischt

Nagold (pm/cmk) Bei der Kontrolle einer Baustelle in der Nähe von Nagold haben Zollbeamte im September mehrere illegale Arbeiter erwischt. Von 13 angetroffenen Personen, die auf der Baustelle arbeiteten, hatten acht Arbeiter keine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland.

Symbolbild: Zoll

Acht Arbeiter ohne Aufenthaltsgenehmigung

Zollbeamte der Karlsruher Finanzkontrolle Schwarzarbeit haben am 26. September bei einer Baustellenkontrolle in der Nähe von Nagold mehrere illegale Arbeitnehmer angetroffen. Es stellte sich heraus, dass sich acht der 13 Personen, die auf der Baustelle Rohbauarbeiten durchführten, unerlaubt in Deutschland aufhielten. Die aus Südosteuropa stammenden Männer im Alter von 23 bis 45 Jahren waren unter dem Deckmantel einer italienischen Firma tätig.

Strafverfahren eingeleitet

Um einer Beschäftigung nachgehen zu dürfen, benötigen südosteuropäische Staatsangehörige einen Aufenthaltstitel, der zur Ausübung einer Tätigkeit berechtigt. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Arbeiter nicht über gültige Aufenthaltstitel verfügten. Sie wurden daraufhin vorläufig festgenommen und anschließend vernommen. Gegen sie wurden Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts im Bundesgebiet eingeleitet.

Auch gegen den Arbeitgeber werden Verfahren eingeleitet

Über den weiteren Verbleib der illegalen Südosteuropäer entscheidet nun die zuständige Ausländerbehörde. Den Arbeitgeber der Beschuldigten erwarten Verfahren wegen der Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und der illegalen Beschäftigung von Arbeitnehmern ohne gültige Arbeitsgenehmigung.