Current track
Title Artist


38-jährige Fußgängerin bei Unfall in Baiersbronn tödlich verletzt - Zweijährige lebensgefährlich verletzt

Baiersbronn (pol/bo) Ein tragischer Unfall ereignete sich gestern Nachmittag auf de B462 bei Baiersbronn. Dabei wurde eine 38-jährige Fußgängerin tödlich verletzt. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. Ihre zweijährige Tochter erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen.

Symbolbild: Fotolia

Gefährlicher Überholvorgang

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr die 27-Jährige Unfallverursacherin die Bundesstraße 462 von Schwarzenberg in Richtung Baiersbronn-Huzenbach. Im Verlauf einer langgezogenen jedoch unübersichtlichen Rechtskurve überholte die Frau einen Omnibus. Aufgrund eines entgegenkommenden Pkws war die Citroen-Fahrerin gezwungen nach dem Überholvorgang abrupt nach rechts einzulenken. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Omnibusfahrer sein Fahrzeug bereits bis zum Stillstand abgebremst.

38-jährige Mutter verstirbt an Unfallstelle

Im weiteren Verlauf touchierte der Citroen den Bordstein, so dass er ausgehebelt wurde und sich überschlug. Wie die Polizei mitteilt, wurde dabei eine auf dem Fußgängerweg in Richtung Schwarzenberg gehende Familie von dem Pkw voll erfasst. Die 38-jährige Ehefrau verstarb an der Unfallstelle, die zweijährige Tochter erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum geflogen. Der 44-jährige Ehemann erlitt leichtere Verletzungen und kam ins Kreiskrankenhaus Freudenstadt. Ebenfalls leichter verletzt wurden die 27 jährige Citroen-Fahrerin sowie ihr gleichaltriger Beifahrer.

Unfallsachverständiger soll Geschehen rekonstruieren

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Rottweil wurde ein Unfallsachverständiger mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens betraut. Außerdem veranlasste die Staatsanwaltschaft die Beschlagnahme des Führerscheines sowie eine Blutentnahme bei der Beschuldigten. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme über mehrere Stunden gesperrt.