Current track
Title Artist


"Schöne Mannheims" Gründerin Anna Krämer über Kabarett-Musik, das Tourleben und wie sie Xavier Naidoo kennenlernte

Karlsruhe (ass) Zum Verwechseln ähnlich: Die "Söhne Mannheims" rund um Xavier Naidoo kennt jeder. Doch wer sind die "Schöne Mannheims"? Das sind die vier Freundinnen Anna Krämer, Stefanie Titus, Smaida Platais und Susanne Back. Diese dachten sich "Wir vier müssten mal zusammen auftreten, und was Eigenes auf die Bühne bringen", wie es auf der Homepage der Kabarett-Musikerinnen heißt. Denn bis 2011 standen die Künstlerinnen nur in wechselnder Kombination auf der Bühne, nicht aber gemeinsam. Das Gründungsmitglied Anna Krämer erzählte in der "Martin Wacker Show"  auf der neuen welle über die Namensfindung, wie gut sie Xavier Naidoo kennt und ihr turbulentes Leben als Sängerin. 

Wie alles begann

Als sich das Quartett 2011 dazu entschied zusammen ein paar wenige Shows zu spielen, konnten sie noch nicht ahnen, wie erfolgreich das Projekt wird. “Hormonyoga” hieß das erste Programm, das aus wechselseitiger Freundschaft und Liebe zum gleichen Humor entstand. Dass es anfangs noch nicht einmal Flyer, geschweige denn Plakate gab, darüber können sich die vier heute kaputt lachen. “Wir hätten ja niemals gedacht, dass wir mehr als drei bis vier Auftritte bekommen, wozu hätten wir die drucken lassen sollen”, so die Kabarett-Gruppe. 

Von Mannheim nach Südafrika

Fast zehn Jahre später steht die Truppe immer noch gemeinsam auf der Bühne. Nach “Hormonyoga” folgten die Programme “Ungebremst” (2014) “Entfaltung” (2016) und das Best-Of “Das Schönste der Schönen” (2018). Es dauerte nicht lange, bis das Quartett über den Kurpfälzer Raum hinaus bekannt wurde. Inzwischen haben sie schon in ganz Deutschland gespielt. Dass diese Mischung auch international funktioniert, bewiesen die Schönen im Herbst 2014 mit zwei Vorstellungen in Südafrika.

Die Schönen kennen die Söhne

Mit Xavier Naidoo spielte Anna Krämer vor langer Zeit in dem großen Musical “Human Pacific” mit. Ihre Kollegin Susanne ging mit ihm in den Kindergarten. “Ich habe den fünfhundertmal in der Unnerhos gesehen, sag ich immer”, erzählt sie über Naidoo bei Martin Wacker. Doch auch die anderen Gruppenmitglieder kennen sich gegenseitig. Aber wie entstand der ähnliche Name? Eigentlich hatte Anna Krämer die Idee schon für ein anderes Projekt vorgeschlagen, das letztendlich nicht stattfand. Als die Kabarett-Gruppe startete, schlug sie ihn erneut vor. Doch die Frauen musste den Namen patentieren lassen und die Söhne erst mal um Erlaubnis fragen. Wie es zu den “Schöne Mannheims” kam, verrät Krämer bei der “Martin Wacker Show” auf der neuen welle

2021 feiern die “Schöne Mannheims” ihr zehnjähriges Jubiläum. Doch auch in diesem Jahr touren die Schönen durch die Republik. Auftritte in der Region dürfen dabei nicht fehlen: Am 23. April 2020 sind sie mit “Enfaltung” in Baden-Baden und am 07. November 2020 in Pforzheim zu Besuch. Tickets gibt es auf der Homepage. Die ganze “Martin Wacker Show” mit Anna Krämer hier