Current track
Title Artist


“Comedy ohne Schwanz funktioniert nicht” sagte man der Karlsruher Ulknudel Antje Schumacher

Karlsruhe (as) Sie sind laut, politisch unkorrekt und oft auch mal derb unter der Gürtellinie: Frauen als Comedians sind inzwischen in Deutschland dank(e) Anke Engelke, Miriam Hill, Carolin Kebekus und Co nicht mehr selten, aber haben es oft immer noch schwerer als ihre männlichen Kollegen. Das Vorurteil "Frauen sind nicht lustig" war vielleicht auch zu lange gesellschaftlich geprägt. Das wird jeden Tag nicht nur in den Medien widerlegt, auch auf den Bühnen der Region um Karlsruhe, Pforzheim, Baden-Baden und Freudenstadt reißen Frauen ihr Publikum zu Lachstürmen hin. So wie die Karlsruherin Antje Schumacher, Gast in der "Martin Wacker Show" bei der neuen welle.

Foto: dnw / Julian Linder

Mit Ukulele als Languste oder verliebte Wurstfachverkäuferin

Ihre “Publikumstherapie” “Frau Antje mit der Ukulele” funktioniert seit zehn Jahren – so lange tourt die Karlsruherin Antje Schumacher schon mit einem ihrer Programme durch Deutschland. Ein “Best of” davon gibt’s auch am 19. Juli um 18.30 Uhr bei “DAS FEST” auf der Kulturbühne. Mit viel Kostümierung und Rollenvielfalt von der Languste bis zur verliebten Wurstfachverkäuferin, Parodie, Musik und vor allem Stimme füllt sie die Säle. Ihr Ziel: die Zuschauer befreit und glücklich zu entlassen ins “Balla-Balla-Land”.

Sängerin mit “komischer Ader”

Dabei wollte die gebürtige Murgtälerin eigentlich Gitarristin werden. Sie verlegte sich dann aber wegen der starken Konkurrenz aufs Singen. Der Erfolg bei regionalen Nachwuchswettbewerben gab ihr recht. Antje Schumacher studierte dann aber doch Schauspiel in Karlsruhe unter “insel”-Intendant Werner Wedekind. Der bescheinigte ihr eine komische Ader und damit war der Weg vorgezeichnet. 

Comedy als Männerdomäne?

Dabei haben es Frauen im Comedy-Fach offenbar immer noch schwerer als Männer, weil sie mit tief verankerten Vorurteilen kämpfen müssen: Frauen sind angeblich nicht lustig. Das musste auch Antje Schuster erfahren und sich von einem männlichen Kollegen anhören “Comedy ohne Schwanz funktioniert nicht”.

Schon Oscar Wilde sagte: “Wit in a woman is the end of any romance“ ( Frauen mit Humor sind das Ende aller Romantik) und sogar die Etikette besagte jahrzehntelang: “Die Dame halte sich bei Tisch mit der Darbietung von Scherzen zurück”. Die Humorforscherin Helga Kotthoff stellte bei ihren Studien unterschiedliche Formen von Humor bei Männern und Frauen fest: Während Männer vorwiegend Stammtisch-Schenkelklopfer erzählten, machten sich Frauen über eigene Schwächen lustig. Es sei denn, Mann scherzt mit Frau, dann werde er auch mal selbstironisch. Ein britischer Forscher behauptet Jahre später sogar, Humor und Aggression hingen zusammen und Testosteron mache lustig. (Kein Witz!) Richtig ist aber sicher: Frauen fliegen häufig auf Scherzkekse und in Kontaktanzeigen ist “humorvoll” mit der häufigste Wunsch von Frauen an einen potentiellen Partner. Umgekehrt träumen Männer dabei hingegen eher von Figur statt Humor. Es ist mit dem lustig sein vermutlich wie mit dem Autofahren: Es gibt Männer und Frauen, die können es einfach.