Current track
Title Artist


Campen im Schwarzwald boomt – hier die besten Tipps

Schwarzwald (as) Campen liegt auch im Schwarzwald voll im Trend. Über 80 Campingplätze dafür warten mit besonderer Aussicht in einer atemberaubenden Naturlandschaft auf, außerdem schießen immer mehr Wohnmobil-Stellplätze aus dem Boden. Die Camper müssen sich jetzt nur entscheiden, ob sie ihr Lager lieber in den Schwarzwälder Weinregionen, in einem Wiesental oder an einem Schwarzwaldsee aufschlagen wollen.

Foto: MAKY_OREL-pixabay

13 Länder sind bei Campingurlaub teurer als Deutschland

Mit dem Wohnmobil unter Schwarzwald-Sternen. Foto: jillWellington-pixabay

Foto: jillWellington-pixabay

Rund 5 Millionen Camping-Fans gibt es geschätzt in Deutschland, so viele wie noch nie. Die stehen voll auf Urlaub im Zelt, Caravan, Wohnmobil oder “Glamping” im Designer-Chalet.

Über 34 Millionen Übernachtungen wurden letzes Jahr in dem Bereich gezählt. Eine Campingnacht kostet in Deutschland übrigens laut eines Preisvergleichs von camping.info im Durchschnitt 23,83 Euro. Damit liegen wir auf Platz 14. Am teuersten ist Camping demnach in der Schweiz (36,34 Euro), danach folgen Italien, Kroatien und Spanien.

Schwarzwälder Campingplätze haben immer mehr Zulauf

Jede erdenkliche Camping-Möglichkeit bietet der Schwarzwald mit seinen ausgedehnte Wäldern, grünen Wiesentälern voller bunter Kühe und sonnigen Bergweiden. 2018 verzeichneten besonders die Campingplätze im Schwarzwald  große Gäste-Zuwächse. Laut Statistischem Landesamt  kamen knapp 29 Prozent mehr Camping-Gäste als 2017 und die brachten 18 Prozent mehr Übernachtungen.

Fast eine halbe Million Wohnmobil-Besitzer in Deutschland

Mit dem Wohnmobil durch den Schwarzwald. Foto: Schlappohr / pixabay

Mit dem Wohnmobil durch den Schwarzwald. Foto: Schlappohr / pixabay

Camper und Wohnmobilisten finden heute auf den Plätzen im Schwarzwald weit mehr Komfort als auf den Bauernwiesen von einst. Dennoch bieten sie Naturnähe, Romantik und Freiheit. Wer das ausprobieren und dennoch bequem reisen will, kann sich Wohnmobile mieten.

Der ADAC empfiehlt, das zu beachten:

  • Mieten über ein deutsches Reisebüro oder einen deutschen Anbieter (keine Sprachbarriere, Gerichtsstand Deutschland)
  • Versicherungsbedingungen klären (was ist mit drin, was nicht, wie hoch ist die Selbstbeteiligung etc)
  • Probefahrten machen
  • Richtiges Beladen erfragen
  • Auf Einweisung mit Strom- und Wasserversorgung bestehen
  • Erklärung der Regeln für Wohnmobile im In- und Ausland (Das Elsass und die Schweiz sind in Ausflugsnähe)
  • Kartenmaterial mit Stellplätzen und Entsorgungsstationen
Mit dem Wohnmobil die Schwarzald-Landschaft erkunden. Foto: Tourist Info Bad Rippoldsau

Mit dem Wohnmobil die Schwarzald-Landschaft erkunden. Foto: Tourist Info Bad Rippoldsau

Unter www.pincamp.de vom ADAC gibt es einen Ratgeber und viele Infos von A-Z für Camper und solche die es werden wollen. Mobil-Urlaub wird bei uns immer beliebter: Laut camping.info waren letztes Jahr 486.893 Reisemobile  und 654.073 Wohnwagen hierzulande zugelassen. 

Viele Campingplätze im Schwarzwald ausgezeichnet

Für eine gleichbleibend gute Qualität folgen viele Campingplätze im Schwarzwald strengen Richtlinien und lassen sich regelmäßig klassifizieren. Zwanzig Plätze sind vom Bundesverband der deutschen Campingwirtschaft mit vier oder fünf Sternen ausgezeichnet. Zehn sind vom ADAC geprüft. Drei Schwarzwälder Campingplätze sind vom ADAC  unter den Top 100 in Europa mit fünf Sternen ausgezeichnet. Neun haben die Auszeichnung „Ecocamping Umweltmanagement“. Drei Plätze im Schwarzwald gelten als „besonders familienfreundlich“  und tragen das Landes-Gütesiegel „familien-ferien“.Gut 20 Campingplätze und über 30 Wohnmobilstellplätze im Schwarzwald sind auch im Winter geöffnet. Eine Broschüre „Camping & Caravan“ gibt es kostenlos bei Schwarzwald Tourismus GmbH.