Current track
Title Artist


Bus statt Bahn: Schienen zwischen Rastatt und Gernsbach ab heute gesperrt

Rastatt / Gernsbach (pm/as) Die Schienenstrecke zwischen Rastatt und Gernsbach Bahnhof wird ab heute (Dienstag, 23. April) bis Montag, 29. April, 4.45 Uhr, voll gesperrt. Die Stadtbahnen der Linien S8 und S81 aus Richtung Karlsruhe enden  in Rastatt, aus Richtung Freudenstadt in Gernsbach. Zwischen Rastatt und Gernsbach sind Busse statt der Stadtbahnen unterwegs.

Foto: Matton Images

  • Weitere Beiträge in: Rastatt

Keine Eilzüge der S81

Ab heute (Dienstag) fahren  die Stadtbahnen zwischen Rastatt und Gernsbach anders: Wegen verschiedener Bauarbeiten auf der Bahnstrecke sind Ersatzbusse im Einsatz. Die brauchen länger als die Bahn, deswegen wird der Fahrplan verändert. Abends werden im gesamten Abschnitt von Rastatt bis Forbach einzelne Züge durch Busse ersetzt. Die Eilzüge der Linie S81 fallen im gesamten Abschnitt zwischen Gernsbach und Karlsruhe Hauptbahnhof aus. Aus Richtung Freudenstadt kommend besteht in Gernsbach Anschluss an einen Schnellbus nach Rastatt. Dieser hält bis Rastatt nur in Gaggenau Bahnhof. In Rastatt besteht dann Anschluss an den Regional Express (RE) der Deutschen Bahn nach Karlsruhe Hauptbahnhof.

Schnellbus und mit Zwischenhalten

In den Morgenstunden verkehrt ein Zug aus Freudenstadt kommend, der zwischen Forbach (Schwarzwald) und Gernsbach nur in Weisenbach und Hilpertsau hält. Dieser hat in Gernsbach zum einen Anschluss an einen Schnellbus und zum anderen an einen Ersatzbus, der alle Zwischenhalte bedient. Fahrgäste werden daher gebeten, besonders auf die Zielbeschilderung am Fahrzeug zu achten, damit sie den richtigen Bus nutzen. Fahrgäste sollten sie sich genau über die Abfahrtszeit der Stadtbahnen informieren und mehr Reisezeit einplanen. Für eine durchgängige Reisekette zwischen dem Murgtal und Karlsruhe müssen die Züge zwischen Freudenstadt Hauptbahnhof und Gernsbach Bahnhof zu geänderten Zeiten abfahren. Die Züge aus Bondorf verkehren zu den gewohnten Zeiten, enden jedoch bereits in Freudenstadt Stadt. In den Tagesrandzeiten sind manche Züge aus Schopfloch, Bondorf und Herrenberg bis Gernsbach durchgehend. Aufgrund von nächtlichen Oberleitungsarbeiten zwischen Rastatt und Karlsruhe entfällt am Morgen des 25. April zusätzlich ein Zug von Rastatt (Rastatt ab: 0.51 Uhr) nach Karlsruhe (Karlsruhe Albtalbahnhof an: 1.14 Uhr) und wird durch einen Bus ersetzt.

Bauarbeiten im Bahnhof Gernsbach

Grund für die Sperrung sind verschiedene Baumaßnahmen in Rastatt, Gaggenau und Gernsbach, die ganz bewusst gebündelt und in die Osterferien gelegt werden, um die Beeinträchtigungen für Fahrgäste so gering wie möglich zu halten. Im Bahnhof Gernsbach wird das Gleis am Bahnsteig 1 erneuert. Die Züge in Richtung Forbach starten und enden am Gleis 2. Dieses kann wegen der Bauarbeiten nicht vom Bahnhofsgebäude aus erreicht werden. Fahrgäste werden daher gebeten, den Zugang von der Schwarzwaldstraße zu nutzen. Der Park-and-Ride-Parkplatz kann von Kunden nicht genutzt werden, weil er als Baustelleneinrichtungsfläche benötigt wird.

Bahnübergang Gaggenau dicht

Im Bahnhof Gaggenau werden verschiedene Weichenschwellen erneuert. Eine davon liegt im Bereich des Bahnübergangs Friedrich-Ebert-Straße beim Rathaus. Dort muss die Weiche ausgebaut werden, um die Weichenschwellen erneuern zu können. Der Bahnübergang wird deshalb vom 23. April bis voraussichtlich 5. Mai für Fußgänger und Pkw komplett gesperrt. Auch beim Mercedes Benz-Werk werden Weichenschwellen getauscht. Fußgänger, Rad- und Autofahrer bittet die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft um Vorsicht bei der Überquerung des Bahnübergangs Schillerstraße: Dort wird trotz der Streckensperrung Schienenverkehr durch Baufahrzeuge stattfinden. In der Karl-Kohlbecker-Straße werden zur Lagerung von Baumaterialien öffentliche Parkplätze gesperrt. Im Bereich Rastatt wird ebenfalls gebaut: Am Bahnübergang Baulandstraße wird die Bahnübergangssicherungsanlage erneuert. Dazu sind auch Tiefbauarbeiten erforderlich. Die Baulandstraße wird daher im Bereich des Bahnübergangs vom 11. bis einschließlich 28. April für den Straßenverkehr gesperrt.