Current track
Title Artist


Niederlage im Spitzenspiel: PSK Lions verlieren gegen Crailsheim

Crailsheim (pm) Am 23. Spieltag der ProA gelang es den PS Karlsruhe Lions im Spitzenspiel am Sonntagabend bei den Crailsheim Merlins lange, die Partie offenzuhalten. Doch am Ende setzte sich der zuhause noch ungeschlagene Tabellenzweite durch und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Die Lions halten sich trotz zweier Niederlagen in Folge weiter auf Platz drei.

Merlins immer einen Schritt voraus

Die Hausherren legten vor und gingen im ersten Spielabschnitt immer wieder in Führung, die jedoch meist im direkten Gegenzug von den Gästen egalisiert wurde. Erst zum Ende des Spielabschnitts hatten sich die Merlins einen 26:21-Vorsprung erarbeitet. Am Spielverlauf änderte sich in der Folge wenig, die Lions kamen sogar kurz vor der Halbzeitpause nochmals zum 39:39-Ausgleich. Doch mit mehreren sicher verwandelten Freiwürfen verschaffte sich Crailsheim bis zum Gang in die Kabine etwas Luft und setzte den Lauf nach Wiederanpfiff beim Stand von 46:39 fort.

Lions müssen abreißen lassen

Die "Zauberer" von der Hohenlohe distanzierten das Löwenrudel innerhalb kurzer Zeit bis auf 55:39. Lions-Headcoach Michael Mai nahm daraufhin die Auszeit und fand offenbar die richtigen Worte. Seine Schützlinge kämpften sich unter großem Einsatz bis auf einen Punkt heran und beim Stand von 68:65 zu Beginn des Schlussabschnitts war immer noch alles offen. Aber die Gastgeber waren in der Lage, ihre Führung durch nochmaliges Erhöhen des Tempos nach und nach auszubauen und wahrten somit bei einem Endstand von 96:86 auch im elften Heimspiel ihre weiße Weste.

Reboundquote ausschlaggebend für Niederlage

Die Lions waren vor allem im Hinblick auf die Reboundquote unterlegen, konnten aber dennoch über weite Strecken mit Tempo, Einsatz und einer ausgeglichenen Mannschaftsleitung überzeugen. Kapitän Richard Williams war mit 22 Punkten Topscorer, gefolgt von Cyrus Tate (14), Jarelle Reischel (13), Maurice Pluskota (12) sowie Josh Greene (12).