Current track

Title

Artist


LIONS-Serie reißt – verdiente Niederlage in Ehingen

Karlsruhe (br) Nach einem eindrucksvollen Lauf von acht Erfolgen in Serie, der die PS Karlsruhe LIONS vom Tabellenkeller bis auf die PlayOff-Plätze geführt hat, wurde Headcoach Ivan Rudež am 20. Januar Zeuge eines ganz schwachen Auftritts seiner Mannschaft, die eine völlig verdiente Niederlage bei TEAM EHINGEN URSPRING kassierte.

Symbolbild: PS Karlsruhe Lions

LIONS agierten harmlos

Die LIONS wurden nach einer kurzen ausgeglichenen Anfangsphase vom aggressiven und temporeichen Spiel der Gastgeber geradezu überrumpelt. Zwar erarbeitete sich das Team selbst zahlreiche Chancen, kam aber nur äußerst selten erfolgreich zum Abschluss. Konsequenz war die 25:15-Führung Ehingens nach dem ersten Viertel. In der Folge konnte Karlsruhe zu keiner Zeit den Rückstand entscheidend verringern. Nachdem der zweite Spielabschnitt unspektakulär und auf beiden Seiten wenig ansehnlich begonnen hatte, bauten die Gastgeber ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Die LIONS blieben hingegen weitgehend harmlos, was ihrem Trainer nicht gefallen konnte. So bat Rudež seine Schützlinge noch in der letzten Minute vor der Halbzeitpause zu einer kurzen und emotionalen Besprechung in die Auszeit. Dies änderte selbstverständlich nichts an der deutlichen Führung von TEAM EHINGEN zur Spielmitte. Doch auch in Hälfte zwei, die beim Stand von 44:30 begann, blieben die LIONS ohne die Leidenschaft und Durchschlagskraft, die sie in den vergangenen Partien ausgezeichnet hatten. Mit 67:47, dem Stand zur letzten Pause, war die Begegnung faktisch auch frühzeitig entschieden. Die Hausherren gewannen am Ende überlegen mit 93:72.

Tabellenplatz sieben

Wenigstens konnten auf Karlsruher Seite mit Filmore Beck (13 Punkte), Cyrus Tate (12), Davonte Lacy (11) und Kahron Ross vier Spieler zweistellig punkten, was jedoch angesichts der insgesamt wirklich schwachen Teamleistung kaum ins Gewicht fallen dürfte. Karlsruhe liegt nun auf Tabellenrang sieben und empfängt am kommenden Samstag die Artland Dragons, die mit nur einem Sieg weniger auf Platz neun stehen.