Leverkusen und Heidelberg im Blick – Lions bereiten sich auf hartes Wochenende vor

Karlsruhe (br) - Die am kommenden Freitag und am Sonntag anstehenden Begegnungen bergen Chancen für die PS Karlsruhe Lions, stellen gleichzeitig jedoch eine große Herausforderung dar. Denn die Gegner des Löwenrudels an diesem Doppelspieltag, dem 24. und 25. In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, sind in der Tabelle deutlich besser platziert und zudem derzeit sehr formstark.

Foto: PSK Lions

Beide Gegner sind besser platziert

Die Bayer Giants Leverkusen, bei denen die Lions am Freitag um 19:30 Uhr gastieren, stehen bei zwölf Siegen aus 21 Spielen und belegen Platz neun. Am Samstag um 17.30 Uhr werden die MLP Academics Heidelberg in der Fächerstadt erwartet. Das Team aus der Kurpfalz reist mit einer Serie von vier Siegen in Folge an, steht aktuell auf dem zweiten Tabellenrang und hat überdies in 17 Begegnungen erst vier Niederlagen hinnehmen müssen.

Ausgeglichene Bilanz der Lions

Die Lions können aktuell auf eine ausgeglichene Bilanz von neun Siegen aus 18 Spielen verweisen und belegen auf dem Tableau den neunten Rang. Die PlayOffs sind damit durchaus in Reichweite. Am vergangenen Wochenende überzeugten die Badener gegen das Schlusslicht Nürnberg Falcons BC mit guten Dreierquoten und solidem Teamplay.

Heimstarke Leverkusener warten

Am Freitag in Leverkusen muss sich das Team gegen den deutschen Rekordmeister aber nochmals steigern, um am Ende die Oberhand zu behalten. Zwar gingen die Lions im Hinspiel am 28. November nach guter Leistung mit einem 103:95-Sieg vom Feld. Die Heimstärke der Rheinländer in der laufenden Spielzeit ist jedoch erschreckend. Zehn der elf Spiele in eigener Halle konnte Leverkusen bisher für sich entscheiden.

Baden-Derby in der Europahalle

Auch am Sonntag beim Baden-Derby in der Europahalle ist Karlsruhe auf eine Top-Leistung der gesamten Mannschaft angewiesen. Die Academics harmonieren als Team meist exzellent. Das bekamen die Lions bereits beim Hinspiel am 6. Dezember in der Kurpfalz zu spüren, als Heidelberg die Partie weitgehend kontrollierte und mit 91:79 für sich entschied. Alle Begegnungen dieses spannenden Wochenendes sind kostenfrei als Live-Stream auf sportdeutschland.tv abrufbar.


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank