Current track
Title Artist


Abschied und Willkommen bei den PS Karlsruhe Lions

Karlsruhe (br/cmk/as) Die PS Karlsruhe Lions und der US-amerikanische Basketballer Justin Gordon gehen künftig getrennte Wege, das gab der Verein am Donnerstag bekannt. Außerdem wird ein neuer Flügelspieler geholt.

Erwartungen und Realität gingen auseinander

Seit August trainierte und spielte Justin Gordon am Oberrhein bei den PS Karlsruhe LIONS. Diese hatten den 25-jährigen Flügelspieler aufgrund seiner Scorer- und Reboundqualitäten verpflichtet, die er vergangene Saison in der niederländischen Liga bei Feyenoord Rotterdam unter Beweis gestellt hatte. Doch nach einigen Tests sowie neun Ligaspielen wurde immer mehr klar, dass Gordons Integration im Team und damit seine spielerischen Leistungen nicht mit den hohen Erwartungen konform gingen, die seitens der Verantwortlichen in seine Verpflichtung gesetzt worden waren. Die Mannschaft befindet sich aktuell in einer schwierigen Phase und rangiert mit nur drei Siegen aus neun Spielen auf dem elften Platz in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. Die LIONS bedanken sich bei Justin Gordon für sein Engagement und wünschen ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg.

Löwenrudel holt Bryan Coleman als Flügelspieler

Nachdem die sportliche Entwicklung des Teams in den vergangenen Wochen hinter den selbstgesteckten Erwartungen zurückgeblieben war, haben die PS Karlsruhe LIONS den US-Amerikaner Bryan Coleman verpflichtet. Der 27-Jährige soll als Flügelspieler für frischen Wind sorgen und dazu beitragen, dass es für das Löwenrudel in der Tabelle der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA wieder aufwärts geht.

Erster Deutschland-Einsatz für Coleman

Der in Southfield, Michigan geborene Bryan Coleman startete seine Basketball-Karriere am College und spielte in seinem Heimatland vier Jahre lang für die Wayne State University, bevor er ins Profilager wechselte. Es folgten Stationen in Finnland, Norwegen, Luxemburg, Argentinien und der Dominikanischen Republik. In der Saison 2018/2019 zog es Coleman erneut nach Finnland, wo er für den Erstligisten UU-Korihait im Einsatz war. Die Fächerstadt wird nun die erste Station in Deutschland für den erfahrenen, 1,98 Meter großen und 96 Kilogramm schweren Flügelspieler, der sowohl als Small Forward als auch in der Funktion des Power Forward eingesetzt werden kann. Wahrscheinlich wird Coleman bereits am kommenden Samstag im Baden-Württemberg-Derby bei den VfL Kirchheim Knights für die LIONS auflaufen.