Zwei Festnahmen nach Leichenfund in Mühlacker-Enzberg

Mühlacker (pol/lk) - Nachdem in Mühlacker ein vermisster Mann gesucht und wenig später sein Auto mitsamt seiner Leiche gefunden wurde, hat die Polizei wegen eines Gewaltverbrechens ermittelt. Die Soko "Wald" konnten am Donnerstagmorgen dann zwei Verdächtige festgenommen werden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Pforzheim mit.

Foto: Symbolbild/Fotolia

Zwei Verdächtige in Untersuchungshaft

Ermittlungserfolg für die Soko "Wald": eine Woche nachdem die Leiche eines 51-Jährigen in seinem Auto auf einem Parkplatz in Mühlacker-Enzberg gefunden worden ist, konnten die Beamten am Donnerstagmorgen (17.12.) zwei Tatverdächtige festnehmen. Die umfangreichen und akribischen Ermittlungen haben die Beamten auf die Spur eines 43-jährigen Mannes sowie einer 48-jährigen Frau geführt. Die Einsatzkräfte durchsuchten die Wohn- und Geschäftsräume der beiden und nahmen sie widerstandslos fest. Noch am Donnerstag wurden die Verdächtigen einem Haftrichter vorgeführt, seitdem befinden sie sich wegen des Verdachts auf auf gemeinschaftlichen Mord in Untersuchungshaft. Das Tatmotiv ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die beiden Festgenommenen machten bislang keine Aussage zur Sache.

Obduktion bestätigt Gewalttat

Im Fall des 51-jährigen Mannes, der vergangene Woche tot in seinem Auto in der Kanalstraße in Mühlacker-Enzberg gefunden worden war, verdichten sich die Hinweise auf ein Gewaltverbrechen, berichtet der SWR. Das vorläufige Ergebnis der Obduktion deute demnach auf eine Gewalttat hin, sage die Polizei Pforzheim. Aus ermittlungstaktischen Gründen wolle sie aber keine weiteren Informationen herausgegeben. Die Polizei deutete demnach jedoch an, dass es Hinweise aus der Bevölkerung gegeben habe, denen sie aktuell nachgehe. Der Mann war zunächst vermisst gemeldet und mehrere Tage intensiv gesucht worden. Er wurde wenig später tot in seinem Wagen auf dem Parkplatz bei den Sportplätzen in Enzberg aufgefunden. Davor wurde der weiße Audi A4 mit dem Kennzeichen PF-RJ 79 zuletzt in den Abendstunden des vergangenen Montags in zwei Parkbuchten entlang der L1125 zwischen den Ortschaften Großglattbach und Aurich gesehen worden.

Tote Person in Auto gefunden

Nachdem am Mittwochabend (09.12.) in Enzberg das Auto des Vermissten mitsamt der Leiche des gesuchten 51-Jährigen im Inneren gefunden wurde, hat die Polizei die Suchmaßnahmen auf den Teilort ausgeweitet. Die Ermittler sind auf der Suche nach Hinweisen, Zeugen, der Tatwaffe und weiteren Indizien. Im Einsatz sind aktuell drei Mannschaftstransporter der Bereitschaftspolizei. Weitere Informationen konnte und wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht geben.

Polizei geht von Verbrechen aus

Bereits seit Montagabend (07.12.) hatten Beamte der Polizei Pforzheim und des Polizeipräsidiums Einsatz nach dem Mann gesucht. Dafür waren auch Suchhunde und ein Hubschrauber im Einsatz. Am Mittwoch (09.12.) hatten die Einsatzkräfte das Auto des Vermissten auf einem Parkplatz in der Nähe der Sportplätze in der Kanalstraße in Enzberg gefunden. Im Wageninneren befand sich eine tote Person, bei der es sich höchstwahrscheinlich um den vermissten 51-Jährigen handelt. Zuletzt war der weiße Audi A4 mit dem Kennzeichen PF-RJ 79 am Montagabend in den Abendstunden in zwei Parkbuchten entlang der Landesstraße 1125 zwischen den Ortschaften Großglattbach und Aurich gesehen worden. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen besteht der Verdacht einer Gewalttat. Die Staatsanwaltschaft in Pforzheim hat eine Obduktion erwirkt, deren Ergebnis noch aussteht.

Akribische Suche nach Hinweisen und Spuren

Die eingerichtete Sonderkommission befragt derzeit die Nachbarschaft und sucht nach jeder noch so kleinen Spur. Die Sonderkommission der Kriminalpolizei hat nun folgende Fragen: Wer hat das Fahrzeug oder den verstorbenen Fahrzeugbesitzer im Zeitraum von Montag, 16:45 Uhr, bis Mittwoch, 13:00 Uhr, gesehen? Wer kann Angaben zu den Umständen seines Todes machen? Zeugen, die Antworten auf diese Fragen geben können, sonst etwas Verdächtiges beobachtet haben oder weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07231/186-4444 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

Polizei sucht in Mühlacker vermissten Mann - Auto mit toter Person gefunden


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank