Landauer Löwn-Baby Lea geht es gut

Landau (pm/msch) - Dem weißen Löwenbaby Lea geht es in ihrem neuen zu Hause in einem Barceloner Privatzoo sehr gut. Ihr altes zu Hause, das Reptilium Landau, hat aber mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu kämpfen.

Foto: Löwenbaby mit Pfleger. Reptilium Landau.

Foto: Enric Gonzalez mit Lea/Reptilium Landau

Lea hat sich gut eingelebt

Fünf Wochen ist es nun schon wieder her, dass das weiße Löwen-Baby Lea das Reptilium in Landau verlassen hat. Lea wohnt nun in einem Privatzoo in Barcelona. Uwe Wünstel, Zoodirektor des Reptiliums Landau, steht nach eigenen Angaben weiterhin in Kontakt mit den neuen Besitzern. Er berichtet, dass sich die weiße Löwin sich dort sehr gut eingelebt hätte und von Tag zu Tag größer würde. Außerdem hätte sie dort viele Artgenossen zum Spielen.

Reptilium Landau hat mit folgen des Lockdowns zu kämpfen

In einer Pressemitteilung weist das Reptilium Landau aber auch auf die herausfordernde Situation hin, die sich aus der jüngsten Schließung aufgrund der Corona-Pandemie ergibt. Die Einnahmen aus dem Publikumsverkehr fehlten, die Tiere müssten aber trotzdem weiterhin gepflegt und gefüttert werden. Um die Einnahmenseite ein wenig aufzubessern, wird nun der Souvenirshop wieder geöffnet. Das Reptilium Landau erhofft sich, so von dem Weihnachtsgeschäft profitieren zu können.


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.