Current track
Title Artist


KSC-Trainer Schwartz vor Osnabrück: “Das muss uns Lehrgeld genug gewesen sein”

Karlsruhe (cmk) Die Niederlage gegen den HSV ist abgehakt, nun ist der Blick beim Karlsruher SC voll und ganz auf das Auswärtsspiel bei Osnabrück gerichtet. Gegen den Mitaufsteiger sollen nun nach zwei verlorenen Partien wieder drei Punkte her.

Der Frust nach dem HSV-Spiel war groß. Foto: GES/ Marvin Ibo Guengoer

  • Weitere Beiträge in: KSC
  • Sport

Neun Tore geschossen – Neun Gegentore bekommen

Mit mehr als 700 KSC-Fans im Rücken soll es ein erfolgreiches Spiel beim VfL Osnabrück werden. Nachdem die Partie gegen Kiel in der zweiten Halbzeit noch verloren wurde und man das Spiel gegen den Hamburger SV in der ersten Halbzeit verloren hat, soll es gegen den Mitaufsteiger wieder anders laufen. “Das muss uns Lehrgeld genug gewesen sein jetzt. Osnabrück ist gut in die Saison gestartet, es wird nicht einfach. Trotzdem wollen wir natürlich die drei Punkte mit nach Hause nehmen”, so Alois Schwartz am Freitag. Dabei werde es vor allem wichtig sein, die Defensive wieder in den Griff zu bekommen. “Das was uns eigentlich ausgezeichnet hat die letzten zwei Jahre in der Dritten Liga”, formuliert es der Cheftrainer. Dabei seien neun Gegentore “eindeutig zu viele”.

Schwartz kann auf gesamten Kader zurückgreifen

Bei diesem Vorhaben kann Schwartz auf seinen gesamten Kader zurückgreifen, lediglich Sven Müller fehlt weiterhin. Der Cheftrainer schließt dabei auch nicht aus, kleine Veränderungen vorzunehmen – personell und taktisch: “Vielleicht werden wir etwas Frisches rein bringen, das werden mal schauen.” Aber die richtige Balance zwischen Offensive und Defensive zu finden sei dabei nicht immer leicht, so Schwartz weiter. Marc Lorenz freut sich vor allem auf die Stimmung beim Auswärtsspiel, dafür sei das Stadion an der Bremer Brücke bekannt. “Es ist immer eine hitzige Stimmung dort. Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren und alles rein schmeißen. Wir wollen dort eindeutig einen Sieg einfahren”, so der 31-Jährige am Freitag.

Lorenz begeistert von den Fans

Wie schon in den vergangenen Spielen können die Karlsruher dabei auf die Unterstützung ihrer Anhänger zählen. Für das Spiel am Sonntag gingen bereits 700 Tickets an KSC-Fans, auch an der Tageskasse vor Ort wird es noch ein Kontingent geben. Auf diese Unterstützung angesprochen zeigte sich Marc Lorenz sichtlich stolz: “Es ist überragend! Wenn man sieht was in Kiel war und wie viele jetzt mit nach Osnabrück fahren – da kann man nur den Hut ziehen, dass wir jedes Mal an die tausend Leute haben, die die Reise auf sich nehmen und uns nach vorne peitschen.” Anpfiff in Osnabrück ist am Sonntag um 13.30 Uhr.