Current track
Title Artist


Karlsruher SC vor Derby gegen Waldhof Mannheim – Nach der Pflicht kommt die Kür

Karlsruhe (cmk) Nach dem erfolgreichen Aufstieg in die Zweite Fußballbundesliga muss der Karlsruher SC am Sonntag noch einmal auf den Rasen. Dann steht das Derby im bfv Rothaus Pokalfinale gegen den SV Waldhof Mannheim an.

Foto: GES / Helge Prang

  • Weitere Beiträge in: KSC
  • Sport

Polizei bereitet sich auf Ausschreitungen vor

Im heimischen Wildparkstadion geht es zwar spielerisch um nichtsmehr, allerdings geht es um die Ehre. Die Polizei bereitet sich derweil auf ein Hochrisikospiel vor und hat bereits den Einsatz von mehreren hundert Polizisten, einer Hunde- und Pferdestaffel, sowie von einer Drohne angekündigt. Auch ein Wasserwerfer wird bereit stehen, um im äußersten Notfall einzugreifen. “Wir sind natürlich wie immer etwas angespannt, weil wir nicht richtig wissen, was uns erwartet. Von Nervosität kann man aber nicht sprechen. Wir haben ein gutes und bewährtes Sicherheitskonzept”, so Raphael Fiedler von der Polizei Karlsruhe. Es gehe vor allem darum, dass die einzelnen gewaltbereiten Fans nicht dazu kommen, eine Auseinandersetzung zu provozieren.

Beide Teams haben den Aufstieg geschafft

Bislang wurden 6.700 Tickets für das Derby am Wochenende verkauft, darunter sind 1.800 Tickets für die Anhänger vom SV Waldhof Mannheim. Beide Mannschaften waren in den vergangenen Tagen im Party-Modus – der Karlsruher SC hat den Aufstieg in die 2. Liga und Waldhof den Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht. Trotzdem soll der Pokal am Sonntag im Wildpark bleiben. “Die Pflicht haben wir erfüllt, jetzt kommt die Kür”, so Alois Schwartz am Freitag. Die Karlsruher wollen den Pokal vor allem aus einem Grund in den Händen halten: “Die Fans haben uns das ganze Jahr so gut unterstützt, daher wollen wir ihnen mit dem Pokalsieg nochmal ein Geschenk zurückgeben”, so der Cheftrainer. 

Mannschaften waren beide auf Mallorca

Nachdem sich die Spieler von Sonntag bis Mittwoch “im Trainingslager auf Mallorca intensiv vorbereitet haben” (Zitat Alois Schwartz), muss nun der Fokus wieder auf dem anstehenden Spiel liegen. Wobei in diesem Fall keine der zwei Mannschaften einen Nachteil haben dürfte – beide trafen sich zufällig auf Mallorca. “Wie ich das aus der Ferne beurteilen konnte, haben beide Mannschaften den Aufstieg gebührend auf Malle gefeiert”, verriet Martin Röser mit einem Grinsen im Gesicht. Die Mannschaft werde das Spiel aber trotzdem so angehen, wie jedes andere auch. Man wisse um was es im Derby geht und wolle daher unbedingt gewinnen, versicherte Röser. 

Anpfiff ist am Sonntag um 14.00 Uhr im Wildpark.