Current track

Title

Artist


Wetten dass…? im Karlsruher Zoo – Frank Elstner als Wettpate

Karlsruhe (pm/mz) – Die Beruflichen Schulen Achern wetten mit Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt. Die Wette soll der Artenschutzstiftung des Karlsruher Zoos zu gute kommen. Frank Elstner, Erfinder der Sendung “Wetten dass…?” übernimmt die Wettpatenschaft.

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

Die Wette

Matthias Reinschmidt hatte einen Brief der Beruflichen Schulen Achern erhalten. Darin wurde ihm eine Wette angeboten. Schulleiter Schneider wettet: Er kann mindestens 1 500 Euro bei seinen Schülern und Lehrkräften, für das zooeigene Projekt zum Schutz der afrikanischen Großfauna einsammeln. “Das fand ich so eine tolle Idee, dass ich da gerne drauf eingegangen bin”, freut sich Dr. Reinschmidt.

Um was wurde gewettet?

Sollte Herr Schneider die 1 500 Euro nicht zusammen bekommen, wird trotz allem das gesammelte Geld an die Stiftung des Zoos gespendet werden. In dem sehr wahrscheinlichen Fall, dass das Geld doch zusammen kommt, muss Herr Dr. Reinschmidt mit den zwei Klassen, die am meisten gespendet haben eine Zooführung machen. Doch der Zoodirektor legte noch einen oben drauf und lädt einen Prominenten Wettpaten ein. Niemand geringeres als Frank Elstner, Erfinder und langjähriger Moderator der deutschen Erfolgssendung “Wetten dass…?” hatte noch eine weitere Idee für seinen Freund Matthias Reinschmidt. Zusätzlich zu den Zooführungen, soll der promovierte Biologe noch eine Biologiestunde an der Schule halten. Da diese Freude nicht nur einzelnen Klassen vorbehalten werden darf, muss wohl eine größere Halle für die ganze Schule angemietet werden. “Das ist so ein riesen Highlight, das muss für alle, die Spenden möglich sein”, so Schulleiter Ralf Schneider.

Frank Elstner lobt Schüler 

Die Schüler der beruflichen Schulen Achern zeigen sich durch und durch begeistert. “Naturschutz ist ein ganz wichtiges Thema, dass man auch auf jeden Fall behandeln muss. Gerade wir Schüler, denn wir sind für Zukunft mitverantwortlich”, dabei sei es egal, ob es sich um die Wildtiere in Deutschland oder Afrika handelt.

Frank Elstner lobt das Engagement und die Begeisterung der Schüler für das Projekt. “Ich halte viel davon, dass Schüler sich was einfallen lassen. Gerade junge Menschen haben viel mehr Fantasie und ganz andere große Ziele. Und wenn sie uns helfen für den Artenschutz aktiv zu sein, dann ist das auch ein Ansporn für die Erwachsenen.”

Was passiert mit dem Geld?

Ein globales Projekt der “Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe” ist es, in er Massai Mara in Kenia und dem angeschlossenen Serengeti die Wanderwege der afrikanischen Großtiere zu schützen. Dafür soll ein großes Stücke Land gepachtet werden, um die Wanderwege weiterhin garantieren zu können.