Was lange währt wird endlich gut - So soll die "Neue Stadtmitte" in Rheinstetten aussehen

Rheinstetten (cmk) Was 40 Jahre währte soll nun endlich gut werden - die "Neue Stadtmitte" in Rheinstetten. Was vor vier Jahrzehnten zum ersten Mal im Gemeinderat besprochen wurde, kann nun endlich in die Tat umgesetzt werden. Im Herzen von Rheinstetten soll auf 7,3 Hektar Gelände ein Ort der Begegnung samt Einkaufsmöglichkeiten, Kultureinrichtungen und Wohnraum entstehen. 

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

"Großer Tag für die Stadt"

Am heutigen Freitag war es nach langer Planungszeit endlich soweit, der Spatenstich für die "Neue Stadtmitte" Rheinstetten wurde gefeiert. Auf insgesamt 7,3 Hektar zwischen der B36 und dem Zentrum Rösselsbrünnle soll in der nächsten Zeit Großes geschaffen werden. "Die Neue Stadtmitte soll dazu beitragen, dass die ursprünglichen Gemeinden Forchheim und Mörsch an zentraler Stelle zusammenwachsen können", so Oberbürgermeister Sebastian Schrempp. Der Baubeginn sei ein entscheidender Schritt für die Große Kreisstadt. Auf diesen Tag wurde in Rheinstetten lange hingearbeitet. Bereits vor 40 Jahren wurde im Gemeinderat zum ersten Mal über das Projekt nachgedacht, über 15 Jahre haben die Verantwortlichen die Grundstücke aufgekauft. "In meinem Geburtsjahr hat der Gemeinderat das erste Mal darüber diskutiert, das sagen zumindest die Protokolle aber gut Ding braucht nun mal Weile", so Schrempp. 

20 Millionen Euro-Projekt

Insgesamt 20 Millionen Euro kostet das Projekt. Davon werden rund zwei Millionen Euro für die Erschließung der Baugrundstücke und 5,5 Millionen Euro für den Kauf der Grundstücke ausgegeben. Neben einem Marktplatz mit zentraler Parkanlage soll die Neue Stadtmitte auch 4.000 Quadratmeter Verkaufsfläche für den Einzelhandel, eine Drogerie und Gastronomie bieten. Daneben ist ein Arzthaus, ein Mehrgenerationenpark und ein Kulturhaus mit Traugarten und Erlebnisbibliothek vorgesehen.

Zentrale Einkaufsmöglichkeiten

"Die Menschen in Rheinstetten können sich auf einen zentalen Marktplatz, der auch mit Wochenmärkten belegt werden soll, freuen. Sie können sich zudem auf zentrumsnahe Einkaufsmöglichkeiten wie einen Drogeriemarkt, Schuhgeschäfte und Bekleidungsgeschäfte und Gastronomie freuen", erklärt Sebastian Schrempp. Neben all der Freude bietet jede Baustelle aber natürlich auch Beeinträchtigungen für die Anwohner. Nach den eigentlichen Erschließungsmaßnahmen muss die Querspange zwischen Rösselsbrünnle und B36 gesperrt werden. Dazu sagt der Oberbürgermeister: "Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger heute schon um Verständnis, da es zu den Spitzenverkehrszeiten da sicherlich zu erheblichen Einschränkungen kommen wird."

Wohnraum für 750 Menschen

Eines der wichtigsten Themen in Rheinstetten ist die Wohnraumsituation. Auch in diesem Projekt wurde darauf geachtet, sodass hinter einem sechs Meter hohen Lärmschutzwall insgesamt 350 Wohneinheiten für bis zu 750 Menschen entstehen sollen. "Wir sprechen damit junge Familien, Paare, Singles, Studenten, Senioren und sozial benachteiligte Menschen an", sagt der Oberbürgermeister beim Spatenstich. Zudem wird eine Seniorenresidenz für Betreutes Wohnen entstehen. 


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank