Current track
Title Artist


Was ein Karlsruher mit unbekannten Texten von Erfolgsautor Michael Ende zu tun hat

Karlsruhe (as) Es gibt kaum jemanden, der "Die unendliche Geschichte",  "Momo" oder "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" nicht kennt: Der Geschichtenerzähler Michael Ende hätte in diesem Jahr 90. Geburtstag gefeiert - kein Kinderbuchautor, sondern ein Schriftsteller, der über das Kind im Menschen schrieb. Für ein Millionenpublikum. Der Karlsruher Liedermacher Rainer Markus Wimmer macht jetzt eher unbekannte Texte des Erfolgsautors deutschlandweit bekannt - unter anderem bei der "Martin Wacker Show" auf der neuen welle.

Foto: dnw

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

Michael Ende-Gedichte waren bislang nur wenigen bekannt

Wer an Michael Ende denkt, hat meist die Verfilmungen von “Die unendliche Geschichte”,  “Momo” oder “Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer” im Kopf – nur scheinbar Kinderbücher, vielmehr Verwebung von Fantasie und Wirklichkeit für alle Altersgruppen. Dass der bekannte Autor aber auch Gedichte geschrieben hat, wissen schon wesentlich weniger Menschen. Der Karlsruher Rainer Markus Wimmer schon – und der kabarettistisch-poetische Liedermacher hat es einer besonderen Freundschaft zu verdanken, dass er mit diesen Texten arbeiten und etwas ganz Besonderes erschaffen konnte:

Aus den Ende-Texten wurde eine musikalische Lesung

Mit neun von Wimmer vertonten Balladen und den meist unbekannten überraschenden Texten von Michael Ende entstand  die musikalische Lesung “Ihm ging es um die Kunst”. Damit tritt der Liedermacher Wimmer deutschlandweit auf. Am 6. Oktober um 18 Uhr ist der Karlsruher zum Beispiel im Kulturtreff Waldbronn bei der Veranstaltungsreihe “LiteraDur” zu Gast. Einen Vorgeschmack auf Wimmer und sein künstlerisches Schaffen gibt es in der “Martin Wacker Show” auf der neuen welle