Current track
Title Artist


Vegetarische Gerichte für den Grill

Diese Rezepte verleihen fadem Obst und Gemüse neuen Schwung und sorgen für eine fleischlose Abwechslung auf der nächsten Grillparty.

Symbolbild: Pixabay

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

Teriyaki-Auberginen


Zutaten (für 10 Personen)

  • 5 Auberginen (klein)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150ml Teriyakisoße
  • eine Limette
  • ein Bund Lauchzwiebeln
  • etwas Sesam
  • Salz

Zubereitung:

Die Auberginen waschen, längs halbieren und auf der Schnittseite mit Salz bestreuen und für eine halbe Stunde ruhen lassen.

Währenddessen den Knoblauch schälen, fein hacken und mit der Teriyakisoße und dem Limettensaft verrühren.

Lauchzwiebeln putzen und in dünne Ringe schneiden.

Nun die Auberginen trocken tupfen und auf dem Grill von jeder Seite für 3 Minuten grillen. Mit der Teriyaki-Marinade bestreichen und weitere 5 Minuten unter Wenden grillen. Dabei immer wieder mit der restlichen Marinade bestreichen.

Mit Lauchzwiebeln und Sesam garnieren.



Roasted Pineapple (oder auch „Segen der Karibik“)


Zutaten (für 4 Personen)

  • 200g Schmand
  • 2 EL Zucker
  • 30g Kokosraspel
  • 1 Ananas
  • 4 EL brauner Zucker
  • Zum Garnieren: Minze und geröstete ­Kokoschips

Zubereitung:

Schmand und Zucker mit dem Rührgerät einige Minuten cremig aufschlagen. Kokosraspel unterheben.

Anschließend die Ananas schälen, längs vierteln und den Strunk abschneiden. Die Ananasviertel in dem braunen Zucker wälzen und auf dem heißen Grill etwa 4 bis 6 Minuten grillen und regelmäßig wenden. Die gegrillte Ananas mit der Schmand-Kokos-Creme anrichten und mit der Minze und den Kokoschips garnieren.



Halloumi mit gegrillter Wassermelone


Zutaten

  • Ein Stück Wassermelone
  • Halloumi
  • Rucola
  • Öl
  • Essig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Die Wassermelone und den Halloumi in 1cm dicke Scheiben schneiden. Erst die Wassermelone auf den Grill legen, dann den Käse (die Melone braucht nämlich doppelt so lange). Den Rucola auf einem Teller verteilen, dann die Wassermelone und den Halloumi darauf platzieren. Essig und Öl darüber träufeln, mit Salz und Pfeffer abschmecken.