Current track
Title Artist


Sturmtief hält Feuerwehr und Polizei rund um Karlsruhe in Atem

Karlsruhe/Ettlingen/Enzkreis (pol/cmk) Heftige Sturmböen hielten am Wochenende die Feuerwehr und Polizei rund um Karlsruhe in Atem. Der Deutsche Wetterdienst warnte davor, dass am Sonntag mit orkanartigen Böen zu rechnen ist - zurecht. Rund 66 Einsätze zählte die Polizei Karlsruhe im Zusammenhang mit Gefahrenlagen oder Unwetterschäden. 

Symbolbild: Pixabay

66 Einsätze für die Polizei

Der Wind verstärkte sich ab 12.00 Uhr merkbar bis hin zu Sturmböen und flaute, begleitet von zum Teil kräftigen Regenfällen, bis 20.00 Uhr wieder merklich ab. Im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Karlsruhe wurden in diesem Zeitraum bei der Leitstelle der Polizei etwa 66 Einsätze mit Gefahrenlagen oder Unwetterschäden abgearbeitet. In der Regel handelte es sich um abgebrochene Äste, umgestürzte Bäume und Bauzäune, umgeknickte Verkehrszeichen, beschädigte Dächer oder andere herumfliegende Gegenstände. 

Baum auf der A5

Auf der A5 in Fahrtrichtung Süd, Höhe Büchenau, kam ein umgefallener Baum zum Teil auf dem rechten Fahrstreifen zum Liegen und musste durch die Autobahnmeisterei entfernt werden.  Ein Auto kam hierbei durch einen Ast zu Schaden, der die Windschutzscheibe beschädigte. Die Schwerpunkte der Ereignisse lagen im Stadtkreis Karlsruhe mit 22 und Ettlingen mit zwölf Einsätzen.  Im Bereich Pforzheim/Enzkreis wurden zehn und im Bereich Calw/Nagold acht sturmbedingte Einsatzlagen im Lagezentrum der Polizei gemeldet.