Current track
Title Artist


Rückblick auf die Fußballsaison: Innenminister Strobl zieht positive Bilanz für Polizei

Region (pm) Nach der Fußballsaison  2018/19 gibt sich Innenminister Thomas Strobl positiv:„Durchgängig erfolgreich verlief die Saison für unsere Polizei – mit einem doppelten Erfolg, bei den Einsatzstunden und bei der Zahl der Straftaten“, sagt der Innenminister.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

Einsatzbelastung reduziert

Die Einsatzbelastung der Polizei Baden-Württemberg sei in den ersten drei Fußballligen um gut 4.500 und in der Regionalliga Südwest um knapp 8.700 Einsatzstunden weiter reduziert worden.  So mache sich auch die intensivere Zusammenarbeit aller Sicherheitspartner, die das Land bei den Stadionallianzen vereinbart hat, und die daraus resultierende ressourcenschonende Einsatzplanung bezahlt.

 

Weniger Straftaten

Auch die Anzahl von Straftaten bei den Fußballspielen in Baden-Württemberg ist weiter rückläufig. So sanken die registrierten Strafanzeigen in den drei oberen Ligen erneut um gut 5 Prozent (von 496 auf 470) sowie die Anzahl der verletzten Polizeibeamten (von 15 auf 11). Insbesondere in der Regionalliga Südwest ist die Gesamtanzahl der Straftaten bei den 119 Spielen deutlich um ca. 50 Prozent (von 101 auf 50) zurückgegangen.

Engere Zusammenarbeit in den Stadionallianzen

In den Stadionallianzen wirken die Vereine und Verbände, die Kommunen und die Polizei noch enger zusammen, sie verzahnen und stimmen sich immer besser ab: „Davon profitieren alle Beteiligten, insbesondere die Zuschauer und der Sport. In Baden-Württemberg kann das Stadionerlebnis von allen Generationen sicher genossen werden“, so der Innenminister. „Nicht erfreulich ist die gestiegene Anzahl von verletzten Personen. Das ist ein Wehrmutstropfen – aber Fakt ist, die Wahrscheinlichkeit, bei einem Fußballspiel in den ersten drei Ligen als Zuschauer verletzt zu werden, ist weiterhin sehr, sehr gering. Rechnerisch sind das etwa 0,7 verletzte Personen pro Spiel, bei durchschnittlich rund 17.500 Zuschauern pro Spiel. Das macht deutlich: Der Besuch eines Fußballspiels in unserem Land ist sicher“, verdeutlichte Innenminister Thomas Strobl.