Current track
Title Artist


Rollerfahrer unter Auto eingeklemmt – Schwerer Unfall in Rheinstetten

Rheinstetten (pm/cmk) Am Donnerstag kam es zu einem schweren Unfall in Rheinstetten-Mörsch. Ein Rollerfahrer missachtete offenbar die Vorfahrt eines Autos und stürzte. Dabei wurde der Fuß des jungen Zweiradfahrers unter dem PKW eingeklemmt.

Foto: Fabian Geier / einsatzreport24.de

  • Weitere Beiträge in: Karlsruhe

Vorfahrt missachtet

In der Kolpingstraße, im Bereich des dortigen Bahnüberganges, kollidierte am Donnerstagnachmittag ein Auto mit einem Roller, nachdem der Zweiradfahrer nach Angaben der Polizei wohl die Vorfahrt des PKWs missachtete. Auf dem Mofa-Roller saßen ein 19-Jähriger Fahrer und hinter ihm seine 17-jährige Beifahrerin. Der Fahrer des Roller stürzte und wurde mit dem Fuß unter dem Auto eingeklemmt, so wurde er nach Angaben der Feuerwehr vor Ort fünf Meter mitgeschleift. Die Mitfahrerin stürzte ebenfalls, wurde aber nicht eingeklemmt.

Rollerfahrer und Mitfahrerin trugen keinen Helm

Der Autofahrer reagierte offenbar blitzschnell, nahm seinen Wagenheber und konnte so das Bein des 19-Jährigen entlasten. Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte das Bein somit rasch befreit werden. Der 19-Jährige wurde mit schweren Verletzungen und seine Beifahrerin mit mittelschweren Verletzungen in Kliniken transportiert. 

Bahnen wurden umgeleitet

Die Straßenbahnlinie S2 musste für eine Stunde umgeleitet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die freiwillige Feuerwehr Rheinstetten war mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort. Feststellungen ergaben, dass der 19-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist und an dem Roller ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2015 angebracht war.