Neuartige Gehirnmodelle am Städtischen Klinikum in Karlsruhe

Karlsruhe (ms) - Am Städtischen Klinikum in Karlsruhe haben Ärzte jetzt ganz neue Möglichkeiten komplizierte Operationen am Gehirn zu trainieren. Neuartige Hirnmodelle eines StartUps aus Italien ermöglichen es, realitätsnah Situationen zu schulen und den richtigen Umgang zu erlernen.

Verschiedene OP-Szenarien

Zum Beispiel können die Ärzte trainieren, wie ein Aneurysma im Gehirn operiert werden kann. Auch das bohren in die Schädeldecke kann ausprobiert und trainiert werden. Nur durch ständige Wiederholung werden die Ärzte besser und erhalten Routine für ihre Arbeit. Klinikdirektor der Neurochirurgie Karlsruhe Prof. Dr. med. Dr. h.c. Uwe Spetzger und sein Team haben durch diese Modelle ganz neue Möglichkeiten die angehenden Mediziner zu schulen.

Früher wurde an Leichen trainiert

Spetzger erzählt im Gespräch mit der neue welle, dass er früher noch an Leichen und Tierkadavern trainiert hat. "Das ist heute out", so Spetzger weiter. Auch könne durch die Modelle intensiver und öfter trainiert werden.

Das komplette Interview und die Modelle sehen Sie im Video


  • https://dieneuewelle.cast.addradio.de/dieneuewelle/simulcast/high/stream.mp3?ar-distributor=ffa0
  • die neue welle
    blank
  • https://dieneuewelle-80er.cast.addradio.de/dieneuewelle/80er/mp3/high
  • 80er
    blank
  • https://dieneuewelle-90er.cast.addradio.de/dieneuewelle/90er/mp3/high
  • 90er
    blank
  • https://dieneuewelle-heartbeat.cast.addradio.de/dieneuewelle/heartbeat/mp3/high
  • Heartbeat
    blank
  • https://dieneuewelle-lounge.cast.addradio.de/dieneuewelle/lounge/mp3/high
  • Lounge
    blank