Current track
Title Artist


Mitmachen, Nähen und Helfen: Lebenshilfe startet die Aktion #KarlsruheNaeht

Karlsruhe (pm/bo) In vielen Einrichtungen fehlt es derzeit an notwendiger medizinischer Austattung, wie Atemschutzmasken. Die Lebenshilfe Karlsruhe hat daher die Aktion #KarlsruheNaeht ins Leben gerufen. Ziel ist es bis Mittwoch 10.000 Mundschutzmasken für die Lebenshilfe herzustellen. An der Aktion teilnehmen kann jeder, der nähen kann.

Symbolbild: Pixabay

10.000 Mundschutzmasken für die Lebenshilfe

Wie vielen Einrichtungen fehlt es derzeit auch der Lebenshilfe an Mundschutzmasken, um die pädagogischen Fachkräfte in der Betreuung von Menschen mit Behinderung und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den CAP-Märkten dauerhaft und ausreichend zu schützen. Die Lebenshilfe hat daher die Aktion #KarlsruheNaeht gestartet. Ziel ist es bis Mittwoch 10.000 Mundschutzmasken aus Stoff herzustellen.

Wer hat Zeit und kann nähen?

Die Lebenshilfe Karlsruhe bittet Bürgerinnen und Bürger, die Zeit haben und nähen können, einfache Mundschutzmasken herzustellen. Die Atemschutzmaske sollte aus Baumwollstoff und mindestens bei 60 Grad waschbar sein. Die CAP-Märkte sowie der Gärtnerei-Stand der HWK auf dem Gutenbergmarkt und dem Ettlinger Wochenmarkt nehmen die fertigen Masken entgegen.

Entsprechende Nähanleitungen gibt es unter www.lebenshilfe-karlsruhe.de oder hier.