Current track
Title Artist


Karlsruher Stadtfest 2019: Live-Programm mit “der neuen welle”, Einblicke in die U-Bahn-Welt und Walking Acts

Karlsruhe (ass) Jedes Jahr findet im Oktober das Karlsruher Stadtfest statt. So auch 2019: Am 12. und 13. Oktober treten viele verschiedene Künstler in der Innenstadt auf. Live-Musik wird auf dem Friedrichsplatz zu hören sein. Beim "Tag der offenen Baustelle" können Besucher*innen sehen, wie weit die Bauarbeiten der unterirdischen Haltestellen fortgeschritten sind. Außerdem können die Karlsruher am verkaufsoffenen Sonntag durch die Läden in der ganzen Stadt bummeln. 

Foto: Jürgen Rösner

Künstler*innen aus aller Welt in Karlsruhe

Die Innenstadt wird zur Manege: An den Kleinkunststationen am Ludwigsplatz, an der Ecke Kaiserstraße/Waldstraße, in der Lammstraße bei Karstadt und an der Ecke Kaiserstraße/Lammstraße treten verschiedene Kleinkunstgruppen und Walking Acts auf. So präsentiert beispielsweise das Akrobaten-Duo “Les Amants du Ciel” die neue Show auf dem Stadtfest, die Weltwanderin marschiert auf einer Weltkugel durch die Fächerstadt und die Karlsruher Tanzschule Dance Vision hat einige Choreographien vorbereitet. 

Live-Musik auf dem Friedrichsplatz

Das Live-Musik-Spektakel wird von “der neuen welle” präsentiert. Unser Moderator Jan Zipperer führt beide Tage ab 11 Uhr durch das Bühnenprogramm. Auftritte wird es unter anderem von Martin Knoch geben, der Bruce Springsteen covert. Und die diesjährige “Goldene Gitarre” Gewinnerband Bambi & Friends wird das Publikum mit deutschen und englischen Popsongs das Publikum unterhalten. 

“Tag der offenen Baustelle” an der U-Bahn-Haltestelle Durlacher Tor

Am Samstag, den 12. Oktober können Neugierige ab 11 Uhr bis in den Abend die Treppen zu der künftigen U-Bahn-Station Durlacher Tor hinuntersteigen. Zu entdecken gibt es den fortgeschrittenen Innenausbau der Haltestelle. 

Kostenlose An- und Abreise 

Mit Bus und Bahn können alle Besucher*innen kostenlos zum Stadtfest anreisen. Das zählt im Karlsruher Stadtgebiet (Wabe 100) sowie auf den Linien S1, S11 und S2.