Karlsruhe: Vergewaltigungsprozess am Staatstheater wird fortgesetzt

Karlsruhe (pm/lk) - Heute wird der Prozess um einen Vergewaltigungsvorwurf am Badischen Staatstheater in Karlsruhe fortgesetzt. Ein Mitarbeiter der Opernsparte des Theaters wird beschuldigt, vor gut zwei Jahren während einer Premierenfeier einen Statisten vergewaltigt zu haben.

Foto: dnw/Archiv

Weitere Zeugenaussagen am Donnerstag

Zu Prozessauftakt am Dienstag stritt der 56 Jahre alte Angeklagte die Vorwürfe ab. Sowohl er, als auch das mutmaßliche Opfer gaben an, an dem Abend der Premierenfeier stark betrunken gewesen zu sein und größere Erinnerungslücken zu haben. Der Prozess wird heute mit weiteren Zeugenaussagen fortgesetzt. Insgesamt sind 14 Zeugen geladen. Darunter auch Kollegen, die das mutmaßliche Opfer nach der möglichen Tat gefunden hatten, sowie Polizeibeamte, die an besagtem Abend vor Ort gerufen worden waren. Das Urteil wird kommenden Dienstag erwartet.

Vergewaltigung am Badischen Staatstheater? - Angeklagter hatte Filmriss


blank

Dieser Link verweist auf eine externe Seite. Bitte lesen Sie die Datenschutzerklärung des externen Anbieters.